GRENZVERKEHR

Corona-Verstöße – in Polen drohen hohe Bußgelder

Wer beim Besuch in Polen nicht aufpasst, muss mit drastischen Strafen rechnen. Für das Nachbarland gelten weiterhin strenge Einreiseregeln.
Inzwischen nutzen auch viele Touristen auf Usedom wieder die Möglichkeit für einen Auslug nach Polen.
Inzwischen nutzen auch viele Touristen auf Usedom wieder die Möglichkeit für einen Auslug nach Polen. Stefan Sauer
Swinemünde ·

Die Corona-Inzidenz im Nachbarland Polen ist weiterhin niedrig. Die strengen Reisebeschränkungen der polnischen Regierung bleiben aber weiterhin bestehen. Das gilt nicht nur für Urlauber, sondern auch für den sogenannten kleinen Grenzverkehr. Wer zum Tagesausflug nach Stettin, zum Tanken oder Einkaufen die Grenze überquert, muss weiterhin mit Corona-Kontrollen der Behörden rechnen.

Verstärkte Polizei-Kontrollen

Darauf weist aktuell auch das Auswärtige Amt hin: „Die Einhaltung der Vorschriften wird von der Polizei verstärkt kontrolliert und bei Verstößen drohen Geldstrafen”, heißt es auf der Internetseite der deutschen Behörde. Bei Verstößen gegen die offiziellen Hygieneregeln drohen hohe Bußgelder – umgerechnet werden schon auf niedrigster Stufe gut 1000 Euro fällig.

Weiterlesen: Immer mehr Polenfahrer von Taschendieben bestohlen

Quarantänepflicht bei Einreise

Die aktuelle Corona-Verordnung in Polen sieht unter anderem eine zehntägige Quarantänepflicht für Einreisende vor. Ausnahmen gelten für kürzlich Genesene, für vollständig Geimpfte und für Reisende, die einen negativen Corona-Test nachweisen können, der maximal 48 Stunden alt ist.

Wer seine Impfung nachweisen will, sollte sich das entsprechende EU-Zertifikat in der Apotheke oder beim Hausarzt besorgen. Theoretisch wird zwar auch der klassische Impfausweis in Polen anerkannt, in der Praxis berichten Reisende aber immer wieder von Problemen bei Kontrollen.

Lesen Sie auch: Digitaler Impfausweis kommt per Post nach Hause

Regeln im Alltag: Maskenpflicht gilt weiterhin

Ähnlich wie in Deutschland gilt in Polen weiter eine Maskenpflicht in geschlossenen Räumen und öffentlichen Verkehrsmitteln. Kinder sind nur bis zu einem Alter von 5 Jahren davon ausgenommen. Wer in Polen ein Geschäft betritt, muss außerdem die Hände desinfizieren oder Handschuhe tragen. Auch hier drohen bei Verstößen hohe Busgelder.

Die polnische Regierung hat die aktuellen Corona-Regelungen zuletzt bis Ende August verlängert.

Corona-Update per Mail

Der regelmäßige Überblick über die Fallzahlen, aktuellen Regelungen und neuen Entwicklungen rund um das Corona-Virus in Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark. Jetzt kostenfrei anmelden!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Swinemünde

zur Homepage

Kommentare (27)

Hat Polen jetzt auch einen Diktator oder gehört Polen jetzt zur BRD? Laut den ganzen Internetexperten ist Deutschland aufgrund der Maßnahmen ja das schlimmste Land der Welt. Nur wie machen das z.b. die Japaner seit Jahren? Maske tragen ist dort alltäglich, schon vor Corona. Das liegt wohl an deren Kultur wo das Allgemeinwohl über das des einzelen steht. Tja und da hapert es, wir Deutschen sind nun mal ein sehr egoistisches Volk....Maschendrahtzaun

Die stecken alle unter einer Decke, weil es die Hilfskredite von EZB und/oder Weltbank nur unter der Auflage gibt, Panik zu verbreiten und die Menschheit zu versklaven. Freimaurer, überall Freimaurer. Selbst Putin, Xi Ping, Rohani oder Jong-Un sind Mitwisser.

Aber sowas darf man ja heutzutage nichtmehr erzählen, ohne dass es keinen interessiert. Zensur.

Komisch jetzt haben sie genau das geschrieben und es ist immernoch zu lesen. Wo ist die von ihnen herbeigesehnte Zensur? Hier jedenfalls nicht.

Deshalb wissen ja auch nur wenige informierte Menschen wie ich, dass jedes Staatsoberhaupt mindestens das Netzwerk der nationalen Großloge in Anspruch nimmt, wenn es um Vermittlungen zu ausländischen Hintermännern geht, die interessensgesteuerte Basisarbeit im jeweiligen Pendant leisten. Deshalb wird auch nicht jeder Hintz und Kuntz dort Mitglied. Was bringt eine Familie von Werten, die nur aus unwichtigen Personen besteht.

"Deshalb wissen ja auch nur wenige informierte Menschen wie ich..."
Sie sollten sich unbenennen in abgehobener, arroganter Klugscheißer.
Der Mann weiß alles nur statt sein umfangreiches Wissen der gesamten Republik zur Verfügung zu stellen, mittels Übernahme politischer Posten.
Nur das wäre blöd weil Sie dann Verantwortung übernehmen müssten und wenn es mal schlecht läuft, mit dem Finger auf sie gezeigt wird.
Da spielen sie sich doch lieber als allwissender Heiliger im Netz auf. Da kann niemand ihre Behauptung untergraben. Bravo.

Dieses sogenannte Polen ist fremdverwaltet genau wie die BRD ...
Lesen bildet ...

Was muss ich LESEN, um so einen Quatsch zu behaupten?

Und nicht alles glauben was in der Zeitung steht ... 😘

alles kommentieren, was man sowieso nicht glaubt?

"Wer in Polen ein Geschäft betritt, muss außerdem die Hände desinfizieren oder Handschuhe tragen. Auch hier drohen bei Verstößen hohe Busgelder."

Wie teuer ist der billigste Fahrschein? Werden auch Zeitkarten angeboten? 🤣🤣🤣

Dieser Artikel enthält leider keine Belege. Es wird lediglich ein Zitat von einer schon länger nicht mehr aktualisierten BRD-Behördenseite herangezogen. Die Realität sieht natürlich vollkommen anders aus. In der öffentlichen Wahrnehmung laufen lediglich wenige Ultrakatholiken und einige deutsche Touristen noch mit Masken herum. Alle Klubs, Restaurants und Hotels sind geöffnet. Dort wo angeblich Maskenpflicht besteht, werden diese maximal unter dem Kinn getragen. Dieser Artikel soll unbedarfte Bürger vom Reisen abhalten, um zu vermeiden, daß die Bürger das komplette Systemversagen in der BRD erkennen.

Schauen sie mal nach Asien. Dort ist Maske tragen seit Jahrzehnten standard. Zum Wohle des Allgemeinwohl.
In Deutschland dagegen "ICH ICH ICH"

Die Asiaten haben auch einen am Kopf ...
In der Arztpraxis möge man es ja noch verstehen, anderswo, mmmmh, habe da so meine bedenken ...

Aha sie empfinden gegenseitige Rücksichtnahme als "eine am Kopp" Na dann viel Spaß beim "Alle gegen Alle".
Übrigens ist es in Japan verpönt Angst zu zeigen um seine Mitmenschen nicht zu verunsichern. Einer der Gründe warum es dort äusserst selten zu Massenpanik kommt.
Aber leben sie ruhig weiter ihre Angst offen aus. Antisemitisches Hässchen.

Zieh nach Asien du Depp.

Vieleacvounts...dein wievielter Account ist das? 🤣
Man bist du erbärmlich!

Dummbeutel. Das ist nicht mein letzter Account und nicht der einzige. Affengesicht.

Danke das du deine Erbärmlichkeit selbst bestätigt hast. Führe weiter Selbstgespräche.

Du antwortest immer dich habe ich als Affe dressiert. 🤣

Nein das verstehst du falsch, ich bin dein Wärter und passe nur auf das du nicht mit Kot um dich wirfst.

Achtung der Neubrandenburger spritzt Urin durchs Gitter! Bitte nicht füttern.

Da geht dir in deiner roten Fantasie einer ab. Kann ich mir vorstellen. Linksfaschist.

Ich war letztmalig 2013 in China. Auch damals trugen die meisten Menschen in Beijing (Peking) Masken. Der Grund war aber nicht Corona oder andere Infektionskrankheiten, sondern hauptsächlich der dort im Sommer herrschende Smog bzw. im Herbst der mehlfeine gelbe Staub.
Ähnliche Beobachtung habe ich auch in diversen Provinzstädten gemacht. Gegen die Luftverschmutzung in vielen chinesischen Städten war Bitterfeld in den 1970ern ein Luftkurort.
Aber, wie gesagt, das war 2013.

Oder z.b. bei Erklärungen o.ä. um andere nicht anzustecken.
Gegenseitige Rücksichtnahme im Gegensatz zu Maschendrahtzaun Deutschland.

...dass Restaurants und Klubs nicht geöffnet wären. Er berichtet nur von den momentan geltenden Bestimmungen. Und die kann jeder, wirklich jeder, hier nachlesen:

https://www.gov.pl/web/coronavirus/

Dass es in Polen genauso Menschen gibt, die die Maske nicht tragen oder richtig tragen wollen... nunja, gibts ja hier auch.

ich verstehe kein amerikanisch. Für Verordnungen bezüglich des Gesundheitswesens sind übrigens in der Republik Polen die jeweiligen Wojewodschaften zuständig.

Genau so Achmed ...

kamen wir aus unserem Polenurlaub wieder. Und der Artikel oben, wann der entstanden ist, ist mir fraglich. Wenn man die Autobahn A20 Richtung Szeczin fährt, merkt man gar nicht, dass man über die Grenze fährt. Da steht niemand! Und in Polen: Wir waren in Geschäften (80% der Leute mit Masken- OK, wir aber ohne). Dann draußen, Innenstand, Strand, Restaurants, Leuchtturm, Kartbahn, Märkte - fast keiner eine Maske. Wir waren immer ohne Maske und wurden nur 1-2 mal während der 8 Tage darauf angesprochen. Wir wussten von Freunden, dass die Coronalage dort viel lockerer ist. Drum sind wir dorthin gereist. Hat sich gelohnt. Masken sind politische Symbole.