Günstigen Nahverkehr in vollen Zügen genießen: So sah das am Wochenende etwa in Züssow aus, wo zahlreiche
Günstigen Nahverkehr in vollen Zügen genießen: So sah das am Wochenende etwa in Züssow aus, wo zahlreiche Reisende auf dem Weg nach Usedom umstiegen. Stefan Sauer
Kommentar

Das 9-Euro-Ticket ist nicht die Ursache des Problems

Das 9-Euro-Ticket ist nicht die Ursache für die überfüllten Züge am Wochenende in MV. Die verfehlte Verkehrspolitik der vergangenen Jahrzehnte hat dafür gesorgt. Ein Kommentar.
Neubrandenburg

Man könnte es sich leicht machen und dem 9-Euro-Ticket die Schuld dafür geben, dass am Wochenende etliche Bahnfahrer in MV gestrandet sind. Und es stimmt ja auch: Das Ticket ist eine nutzlose Öko-Schnapsidee, mit der die Grünen um jeden Preis durchdrücken wollten, dass Bahnfahrer stärker entlastet werden als Autofahrer. Und das, obwohl die Mobilitätskosten der Bahnfahrer zuletzt gar nicht gestiegen sind. Die Ticketpreise blieben schließlich stabil, während die Preise an der Zapfsäule explodierten.

Nun erleben Autofahrer, wie ihr Tankrabatt in den Taschen der Mineralölkonzerne landet, während sich Bahnfahrer in überfüllte Züge quetschen. Danke, liebe Bundesregierung – wirksame Politik sieht anders aus!

Doch all das ist nicht die Ursache für die überfüllten Züge in MV: Die liegt vielmehr in der völlig verfehlten Bahn-Politik, die seit Jahrzehnten im SPD-geführten Schweriner Verkehrsministerium betrieben wird. Dort und nirgendwo anders wurde schon vor langer Zeit entschieden, die Bahnstrecken im Land dermaßen kaputtzusparen, dass man heute noch nicht einmal genug Züge darauf fahren lassen könnte, wenn man wollte. Was allerdings auch heute niemand will.

Besser nicht mit der Bahn nach MV kommen

Man würde sich deshalb wünschen, dass MV-Verkehrsminister Reinhard Meyer gleich heute einen Bahn-Gipfel einberufen würde, um dort nach Lösungen zu suchen. Doch es steht zu befürchten, dass er, wie alle seine Vorgänger, nichts dergleichen tun wird – getreu dem Motto: Wer nicht mit dem Auto kommt, der soll einfach gar nicht nach MV kommen. Die Touristiker im Land sollten sich darüber beim Tourismusminister beschweren. Doch der der heißt dummerweise ebenfalls: Reinhard Meyer.

Weiterlesen: Pfingsten bringt Chaos für Bahnfahrer nach MV

zur Homepage