BAUSTELLEN 2019

Das kommt auf Bahn-Passagiere zu

Die Bahn hat am Freitag ihre regionalisierten Baustellenprojekte vorgestellt. Auf Fahrgäste kommt Einiges zu, da jetzt schon vielerorts gebaut wird.
Gerald Bahr Gerald Bahr
dpa
Viele Baustellen der Bahn werden in den kommenden Monaten die Nerven der Fahrgäste auf die Probe stellen. Unter anderem wird der Bahnhof Warnemünde modernisiert.
Viele Baustellen der Bahn werden in den kommenden Monaten die Nerven der Fahrgäste auf die Probe stellen. Unter anderem wird der Bahnhof Warnemünde modernisiert. Bernd Wüstneck
Neubrandenburg.

Viele Baustellen der Bahn werden in den kommenden Monaten die Nerven der Fahrgäste auf die Probe stellen. Vor allem im Raum Brandenburg-Berlin wird vielerorts an den Strecken gearbeitet, aber auch in Mecklenburg-Vorpommern gibt es zahlreiche Baustellen. Das Verkehrsunternehmen arbeitet in diesem Herbst und Winter intensiv an Gleisen, Brücken und Bahnhöfen. Ein am Freitag vorgestellter Überblick zeigt allein 17 Bauschwerpunkte bis Februar 2019.

In diesem Jahr werde die Bahn bis Dezember voraussichtlich 550 Millionen Euro in das Schienennetz der Region stecken, sagte der Bahn-Konzernbevollmächtigte, Alexander Kaczmarek, in Berlin. Er warb um Verständnis: „Wir bauen in erster Linie für die Fahrgäste, auch wenn die Arbeiten zunächst für zusätzlichen Ärger sorgen.”

Besonders sticht die Verbindung Rostock – Berlin hervor. Diese Strecke werde für höhere Geschwindigkeiten bis zu 160 Kilometern pro Stunde sowie für eine verstärkte Nutzung durch den Güterverkehr ausgerüstet, hieß es von der Bahn. Der Seehafen Rostock soll dadurch auch eine bessere Anbindung bekommen: „Um den Seehafenstandort Rostock weiter zu fördern, wird die Strecke darüber hinaus für eine maximale Radsatzlast von 25 Tonnen modernisiert. Anschließend können höhere Güterlasten transportiert werden.”

Strecke Rostock – Berlin erst 2027 fertig

Zudem werden 15 Bahnhöfe entlang dieser Route modernisiert und barrierefrei gestaltet, hieß es. Die Arbeiten an dieser Strecke wurden zwar bereits 2005 begonnen, da sie aber etappenweise durchgeführt werden, rechnet die Bahn mit einer endgültigen Fertigstellung erst im Jahr 2027. In Warnemünde wird der Bahnhof modernisiert, ab Ende dieses Monats wird gebaut. Mai 2020 soll dieses Projekt fertig sein.

Wer nach oder über Berlin reisen will: Das Riesenprojekt Ostkreuz wird nach Worten von Kaczmarek nach zwölf Jahren Bauzeit bis zum Jahresende „eisenbahntechnisch fertig”. Auf der unteren Ebene steht demnach ab Dezember ein neuer Regionalbahnsteig zur Verfügung. Dort kann dann auch die Regionalbahn aus Küstrin halten. „Alle Linien, die bisher in Lichtenberg enden, werden weiter bis zum Ostkreuz fahren”, ergänzte Bau-Koordinator Christian Morgenroth. Am Ostkreuz steigen täglich 123.000 Menschen ein, aus oder um. Es ist der größte Nahverkehrsknotenpunkt Berlins.

Zudem wird im Januar der Nord-Süd-Tunnel der Berliner S-Bahn zwischen Gesundbrunnen und Yorckstraße zweimal für vier Tage gesperrt. Im April und Mai 2019 unterbrechen Bauarbeiten die Ringbahn zwischen Schönhauser Allee und Greifswalder Straße sechs Wochen lang. Dort werden vier parallel verlaufende Gleise der Fern- und der S-Bahn erneuert.

zur Homepage