AUFHALTEN JA, SCHLAFEN NEIN

Dauercamper in MV sauer über „totalen Irrsinn”

Dauercamper aus anderen Bundesländern müssen bis Samstag MV verlassen haben. Aber auch wer hier wohnt, ist von der neuen Corona-Verordnung betroffen.
dpa
Man darf sich zwar noch tagsüber auf einem Campingplatz in MV aufhalten, Übernachten ist für Dauercamper aber v
Man darf sich zwar noch tagsüber auf einem Campingplatz in MV aufhalten, Übernachten ist für Dauercamper aber verboten (Symbolbild). Jens Büttner
Rostock ·

Laut Corona-Verordnung müssen Dauercamper aus anderen Bundesländern bis kommenden Samstag Mecklenburg-Vorpommern verlassen haben. Aber auch Dauercamper mit Wohnsitz in Mecklenburg-Vorpommern sind von der Verordnung betroffen.

„Sie dürfen tagsüber auf den Campingplatz, Übernachten ist verboten”, sagte der Sprecher des Campingverbandes Mecklenburg-Vorpommern, Gerd Scharmberg, am Mittwoch. „Wenn ich mich den ganzen Tag dort aufhalten darf, zum Schlafen aber nach Hause fahren muss – das ist doch paradox.”

Mehr lesen: Lockdown in MV – So lief der erste Tag und das ist geplant

Beherbergung auf Campingplatz untersagt

Ein Sprecher der Wirtschaftsministeriums bestätigte die umstrittene Regelung: Eine Person, die aus einem anderen Bundesland kommt und einen Dauercampingplatz hat, darf ab dem 24. April nicht mehr im Land sein. „Die Person, die in MV einen Wohnsitz hat und daneben auch über einen Dauercampingplatz verfügt, darf sich auf seinem Platz aufhalten. Da jedoch die Beherbergung auf dem Campingplatz untersagt ist, dürfte diese Person dort nicht mehr übernachten.”

Mehr lesen: Campingplatzbetreiber zwischen Hoffnung und Verzweiflung

Der Geschäftsführer des Campingplatzes Graal-Müritz, Oliver Behrens, bezeichnete die Regelung als „völlig unverständlich”. Schon die Tatsache, dass Dauercamper aus anderen Ländern sich nicht auf dem Platz aufhalten dürfen und abreisen müssen, werde von den Betroffenen nicht verstanden. Die Menschen aus der sicheren Umgebung eines Campingplatzes in eine große und enge Stadt zurückzuschicken, werde von denen als „totaler Irrsinn” bezeichnet. „Das sorgt für großen Unmut”, sagte Behrens.

Corona-Update per Mail

Der regelmäßige Überblick über die Fallzahlen, aktuellen Regelungen und neuen Entwicklungen rund um das Corona-Virus in Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark. Jetzt kostenfrei anmelden!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Rostock

zur Homepage

Kommentare (21)

Da muss Herrn Glawe doch endlich der Hemdkragen geplatzt sein, welch ein Irrsinn ...
Langsam verliert die Landesregierung jegliche Realität.Die Campingplätze haben alle Maßnahmen getroffen, die Dauercamper müssen autark sein,auf unserem nur mit Test und Luca-App.
Und wen trifft es? Auf unserem Platz einen alten Herrn aus Hildesheim, der seit Jahren den Sommer an der Ostsee verbringt. Partyvolk? Kenn ich nicht, alle genießen ihre Zeit.

Völlig geistesgestörte Politiker bei Länder und vor allem in Berlin im Irrenhaus Reichstag 🤦🏻🤮

Welch hasserfüllte Kommentare, das ist ja abstoßend.
Natürlich ist diese Regelung sinnlos, und verhindert vermutlich keine einzige Ansteckung. Sie entspringt der Verzweiflung und Hilflosigkeit der Politiker gegenüber dem Unverständnis mancher Bevölkerungsgruppen. Würden sich alle an ein paar einfache Grundregeln halten bräuchten wir keine sinnlosen Detailregeln. Leider hat die Politik dieses Vertrauen lange verspielt, und ist nun ebenso hilflos wie die geifernden Kommentatoren hier.
Ein wirklich trauriger Zustand unserer Gesellschaft.

äußert, wer ändern Menschen falsches Verhalten unterstellt!

Mit Verlaub, wollen Sie wirklich "geistesgestört" und "Irrenhaus", "Schäden im Hirn" und ähnliches als sachliche Auseinandersetzung darstellen?
Dann finden wir vermutlich nicht zu einem konstruktiven Austausch zusammen.

Sie meinen mit einfachen Grundregeln Regeln jenseits des Grundgesetzes. Die nächtliche Ausgangssperre soll Zusammenkünfte von Bürgern verhindern, die sich illegal in größeren Gruppen treffen. Diese Zusammenkünfte sind allerdings bereits verboten, Tag und Nacht durch das Kontaktverbot. Warum nun der Unsinn mit einer zusätzlichen Regel, die die Bürger strafen soll, die das illegale Kontaktverbot einhalten?

Ich fürchte, da haben Sie etwas missverstanden. Die einfachen Grundregeln sind Abstand und Maske tragen und Kontakte reduzieren. Das sind keine Freiheitseinschränkungen sondern gesunder Menschenverstand. Dafür braucht man nichtmal ein Gesetz, sowas gebietet der Anstand.
Die ganzen Regeln aus dem InfSchG und den Verordnungen sind nur notwendig, weil sich einige nicht an Anstandsregeln halten können, und ohne Androhung von Strafe lieber das kurfristige eigene Interesse über das gemeinsame Interesse stellen.
Abgesehen davon sind im Grundgesetz eine ganzen Menge Grundrechte geklärt, zu denen nicht nur die die Freiheit, sondern auch die Unversehrtheit des Lebens zählt. Es ist völlig normal, dass Grundrechte miteinander in Konflikt geraten und eine Abwägung zu treffen ist.

Kommt das Virus nachts zum campen oder warum dieser Blödsinn?

Vermutlich wollen sie verhindern, dass sich die Dauercamper nachts zum feucht-fröhlichen Beisammensein treffen. Abgesehen davon, dass das wohl keinen großen Einfluss hätte würde das vermutlich nur in Einzelfällen passieren. Dem gegenüber steht eine pauschale Verdächtigung aller Camper und die Verbannung in die städtische Enge. Wirklich keine nachvollziehbare Idee…

spricht den Menschen die Fähigkeit ab, selbstverantwortlich Entscheidungen treffen zu können. So sieht es aus.
Und ja, die meisten Entscheidungen sind nicht gesund, vor allem die Kindesmißhandlung durch Maskenzwang und Testwahn. Der Test ist nicht in der Lage Infektionen nachzuweisen. Laut Packungsbeilage ist er bei Personen mit Symptomen anzuwenden und giftig ist er auch noch, siehe Bericht in der Welt.
Hamburger Schulen wenden aus genau dem Grund die Tests von Roche aus Kora nicht mehr an.
Jetzt sagen Sie mir bloß noch, die Regierung will uns schützen.
Nein das tut sie nicht. Sie setzt uns und unsere Kinder unnötigen Gefahren aus.

Ich sehe es nicht so. Der Regierung (das klingt so monolithisch, ist es aber natürlich auch nicht. Ich hoffe das ist Ihnen klar…) hat anfangs sehr auf Eigenverantwortung gesetzt, und ist auch weiterhin von der Kooperation der Bevölkerung abhängig.
Ihr Gerede ist Teil des Problems, nicht der Lösung.

... auf das Virus. Dass jetzt, trotz Testmöglichkeiten und bei Älteren auch die Immunisierung durch zwei Impfungen, wieder alle, die ihre Eigentumsrechte ausüben wollen, ausgesperrt und an einer innerdeutschen Grenze drangsaliert werden, ist zweifellos unverhältnismäßig. Camper und Grundstücksbesitzer stellen keine Gefahr für das Land dar, wohl aber diese nicht enden wollende, ruf- und vertrauensvernichtende, panische Abschottungspolitik. Vielleicht sollten andere Bundesländer auch mal mit Aussperrung antworten, z.B. Berlin. Und gleichzeitig wirbt die Prinzessin in Schwerin mit Lockrufen für den Sommerurlaub? Gruselig. Liebe Mecklenburger und Vorpommerer, ihr müsst das abwählen!

Die Politiker in Schwerin und Berlin haben schon lange Corona. Nur wer solchen Unsinn verkündet, der hat schon bleibende Schäden im Hirn. Alleswas ein Jahr getestet und angeordnet war ist nicht wirksam und nun soll alles nich mal verstärkt werden, totaler Blödsinn. Schafft endlich Maßnahmen die nuztzen und nicht ins Buch von Till Eulenspiegel gehören.

Ich habe immer noch nicht verstanden, wer, mit welcher Begründung hinter diesem Erlass steht. Kann ja nun wirklich nicht rational sein, Menschen von denCampingplätzen oder aus den Gärten in die Großstadt zu vertreiben. Die Ansteckungsgefahr steigt damit. Ich bin ja nicht der Meinung, dass man Politiker deswegen wegen Körperverletzung verklagen sollte, aber kann z.B. der Nordkurier mal rausbekommen, woher dieser Extraweg eigentlich kommt?

Ich vermute, dass diese immer weiter ausartenden Regeln ein Resultat der Hilflosigkeit in der Politik sind. Inzwischen ist die Akzeptanz der allgemeinen Regeln so weit gesunken, dass manchen jedes Schlupfloch nutzen und die Landespolitiker in Panik jeden einzelnen Bereich abschließend regeln wollen. Diese Regeln verhindern vermutlich kaum eine Neuinfektion, vergrößern aber den Frust und das Unverständnis in der Bevölkerung.
Leider fällt mir in dieser verfahrenen Situation auch keine bessere Lösung mehr ein.

auf die schöne neue Welt, in der niemand etwas besitzt und trotzdem glücklich ist.
An der nötigen Abspaltung wird sicher schon gearbeitet.
Wir werden uns schon daran gewöhnen so nach und nach, daß uns unser Eigentum verwehrt wird.

sicher den "Great Reset", von dem Sie hier immer berichten? Wie kommt der eigentlich in den Ländern voran, die beim Impfen bald durch sind (Israel, GB, USA) und wieder öffnen?

die Daily Mail berichtet gerade, mit welchen Problemen Frauen im gebärfähigen Alter zu kämpfen haben.
Lesen Sie mal.

berichten in dem Blatt darüber.

Sie würden deutlich seriöser herüberkommen, wenn Sie sich nicht nur in nebulösen Andeutungen ergehen würden, sondern klar strukturierte und möglicherweise nachprüfbare Aussagen vorbrächten. Gerne auch mit wissenschaftlicher Primärquelle!

Diese unsinnige Maßnahme zeigt mal wieder dass in der Staatskanzlei ohne Sinn und Verstand entschieden wird.Ich kann diesen Schwachsinn absolut nicht nachvollziehen.Ich hoffe für alle Dauercamper das beim nächsten MV Gipfel dieTourismusbranche ein Machtwort spricht