COVID-19

Deutlich mehr Corona-Fälle in einigen MV-Landkreisen

Am Mittwoch wurden 249 neue Corona-Infektionen und fünf Todesfälle in MV gemeldet. Zwei Landkreise weisen dabei zweistellige Anstiege bei den Inzidenzen auf.
Am Mittwoch wurden in Mecklenburg-Vorpommern 249 Corona-Infektionen und fünf Todesfälle gemeldet.
Am Mittwoch wurden in Mecklenburg-Vorpommern 249 Corona-Infektionen und fünf Todesfälle gemeldet. Kay Nietfeld
Rostock ·

Am Mittwoch sind 249 Corona-Infektionen und fünf Todesfälle in Mecklenburg-Vorpommern gemeldet worden. Damit liegt die Gesamtzahl der bestätigen Fälle seit Beginn der Pandemie bei 25.107. Seit Beginn der Pandemie starben hierzulande 757 Menschen, wie es vom Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) in Rostock hieß.

Lesen Sie auch: MV-Regierung kündigt Öffnung des Einzelhandels an

Die Sieben-Tage-Inzidenz, die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche, liegt den Lagus-Zahlen landesweit jetzt bei 67,6 (plus 3,2 im Vergleich zum Vortag). Die Landkreise und kreisfreien Städte wiesen diese Inzidenzen auf:

  • Vorpommern-Greifswald 112,5 (minus 1,7 im Vergleich zum Vortag)
  • Schwerin 62,7 (minus 6,3)
  • Mecklenburgische Seenplatte 38,0 (minus 0,7)
  • Nordwestmecklenburg 89,0 (plus 10,2)
  • Ludwigslust-Parchim 94,9 (plus 0,4)
  • Landkreis Rostock 97,8 (plus 14,9)
  • Vorpommern-Rügen 26,3 (plus 2,3)
  • Stadt Rostock 25,3 (minus 1,0)

Mehr lesen: Mutationen erreichen Neubrandenburg und Altentreptow

Die meisten neuen Corona-Fälle wurden am Montag mit 62 im Kreis Rostock registriert. Vorpommern-Greifswald meldete 52, Nordwestmecklenburg 40 und Ludwigslust-Parchim 35 Fälle. 26 Infektionen stammen aus der Mecklenburgischen Seenplatte, jeweils zwölf kamen aus Schwerin und Vorpommern-Rügen dazu. Die Stadt Rostock meldete zehn Fälle.

Mehr lesen: Oster-Lockerungen vom Tisch – Öffnungen bis 100er-Inzidenz

Als genesen gelten dem Lagus nach 22.019 Menschen, das sind 190 mehr als am Vortag. 259 Menschen werden demnach in Krankenhäusern behandelt (drei weniger als am Vortag), 43 davon liegen auf Intensivstationen (fünf weniger als am Vortag).

Lesen Sie auch: Urlaub in MV bleibt wohl bis in den Mai verboten

Corona-Update per Mail

Der tägliche Überblick über die Fallzahlen, aktuellen Regelungen und neuen Entwicklungen rund um das Corona-Virus in Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark. Jetzt kostenfrei anmelden!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Rostock

zur Homepage

Kommentare (3)

Na was für ein Zufall, wie bestellt und geliefert.

macht doch einfach alles auf. Fußballspiele, Open Air, Gastro, alles auf Go.
Wenn dann die ersten an den Notaufnahmen abgewiesen werden, "schreien" Sie bestimmt nach einem harten Lockdown.
Unglaublich wie schwer es fällt Abstand zu waren, Maske zu tragen und Kontakte einzuschränken.
Auf jedem Dorf Samstags private Party? Merkt ja keiner. Merkt doch einer ... Wochenlang Inzidenz von über 100!!
Supi. So schafft der LK VG nie die 35´ger Inzidenz.
Wer darfs ausbaden? Die Schüler, die Einzelhändler und die Gastro. AUFWACHEN !!!!! .. und endlich an die Regeln halten, auch wenns schwer fällt.

Was für private Partys?
Hab ich ja noch nie was von gehört.
Wir haben uns alle vorbildlich einen abgekniffen, äh ich mein an die Regeln gehalten, wenn die Polizei geguckt hat und respektieren auch nur jeden Querschläger, äh Doitschen, der es uns gleichgetan hat. Wir haben immer zusammen auf Telegram an dieses Quatsch-Virus geglaubt und das auch überall mit unserer eigenen Wahrheit so kommuniziert.

Wenn einer Schuld ist, dann ja wohl die Merkel mit ihrem ausschweifendem Privatleben welches aus Ski fahren, und...kA, Ski fahren besteht.