MIT MESSER GEDROHT

Deutsche und Iraner prügeln sich in Rostocks Innenstadt

Ein Streit zwischen 25 jungen Menschen ist in Rostock eskaliert. Drei Iraner wurden dabei verletzt. Die Kripo ermittelt.
Zwei Gruppen junger Menschen sind in Rostock aneinandergeraten.
Zwei Gruppen junger Menschen sind in Rostock aneinandergeraten. © fpic - stock.adobe.com
Rostock.

Die Polizei hat einen Streit zwischen rund 25 jungen Menschen in Rostocks Innenstadt aufgelöst. Einer der Beteiligten soll am Freitagabend gegen 21.30 Uhr mit einem Messer gedroht haben, wie die Polizei am Samstag mitteilte.

Zunächst hatten sich den Angaben zufolge zwei Gruppen im Bereich der Breiten Straße aus fünf und aus zwanzig Menschen gestritten. Die Auseinandersetzung soll sich dann hochgeschaukelt haben, so dass sich die Beteiligten körperlich angriffen. Es ist aber noch unklar, aus welcher der beiden Gruppen heraus mit dem Messer gedroht wurde.

Mehr lesen: Jugendliche aus Löcknitz verabreden sich zur Schlägerei

Drei Männer verletzt

Die Polizei nahm aus der kleineren Gruppe die Personalien von drei iranischen Männern im Alter von 14, 16 und 23 Jahren auf. Sie wurden bei dem Streit leicht verletzt. Alle anderen Beteiligten flüchteten. Die Polizei fand aber noch Zeugen vor Ort.

Nach den bisherigen Aussagen ist laut Polizei davon auszugehen, dass die Beteiligten der größeren Personengruppen deutscher Herkunft sind.

Mehr lesen: Polizei überführt Anklamer Graffiti-Täter

Es wurden Ermittlungsverfahren unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung und Bedrohung eingeleitet. Die Rostocker Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Rostock

Kommende Events in Rostock (Anzeige)

zur Homepage