Bei Dunkelheit leuchtet das Wasser im Greifswalder Bodden derzeit an einigen ufernahen Stellen schwach blau.
Bei Dunkelheit leuchtet das Wasser im Greifswalder Bodden derzeit an einigen ufernahen Stellen schwach blau. GLANZMARKE.COM
Bei Dunkelheit leuchtet das Wasser im Greifswalder Bodden derzeit an einigen ufernahen Stellen schwach blau.
Bei Dunkelheit leuchtet das Wasser im Greifswalder Bodden derzeit an einigen ufernahen Stellen schwach blau. GLANZMARKE.COM
Meeresleuchten am Strand von Lubmin am 22. August 2020.
Meeresleuchten am Strand von Lubmin am 22. August 2020. Marco Herzog | Herzog Fotografie
Das Phänomen ist am Greifswalder Bodden zu sehen – dieser Teil der Ostsee erwärmt sich bei hohen Temperaturen
Das Phänomen ist am Greifswalder Bodden zu sehen – dieser Teil der Ostsee erwärmt sich bei hohen Temperaturen besonders stark. Marco Herzog | Herzog Fotografie
„Es ist einfach magisch”, schreibt Fotograf Marco Herzog über den Anblick der leuchtenden Brandung.
„Es ist einfach magisch”, schreibt Fotograf Marco Herzog über den Anblick der leuchtenden Brandung. Marco Herzog | Herzog Fotografie
Die Wellen erscheinen in schwach blauem Licht.
Die Wellen erscheinen in schwach blauem Licht. Marco Herzog | Herzog Fotografie
Bioluminiszenz

Die schönsten Bilder vom Lubminer Ostsee-Leuchten

Immer mehr Menschen fahren derzeit nach Lubmin an den Greifswalder Bodden, um das geheimnisvolle blaue Leuchten der Ostsee zu fotografieren. Vermutlich ist das Meeresleuchten nicht mehr lange zu sehen.
Lubmin

Wenn man derzeit nach dem Hashtag Lubmin auf Instagram sucht, erscheinen viele Bilder vom Strand und dem Wasser. Sie wurden zumeist bei Nacht aufgenommen und zeigen ein markantes blaues Leuchten im Wasser.

Diese Fotos wurden nicht mit einem blauen Filter nachbearbeitet, sondern zeigen die Ostsee so, wie sie dort derzeit zu sehen ist. Aufgrund der aktuell hohen Temperaturen und ruhiger See konnten sich hier nämlich mit größter Wahrscheinlichkeit bestimmte Plankton-Algen in Massen entwickeln, die in der Lage sind, ein schwaches Licht (Bioluminiszenz) zu erzeugen.

Mehr lesen: Nachts leuchtet die Ostsee bei Lubmin blau

Bei uns sehr selten

Dieses seltene Phänomen kennt man eher aus Kalifornien oder aus Australien, ist derzeit aber in Lubmin und an anderen Stränden des Greifswalder Boddens zu sehen. Den Fotos davon mutet etwas Magisches an. Die Fotografen berichten davon, dass das Wasser auch rund um die Füße blau leuchtet, wenn man ins Wasser geht. Selbst Wasserspritzer würden wie strahlende Farbe erscheinen – ein einzigartiger Anblick.

Wer nicht extra zu weit entfernten exotischen Orten reisen möchte, um das Naturschauspiel live zu beobachten, sollte sich indes beeilen. Denn sehr lange wird es vermutlich nicht mehr zu sehen sein. In den nächsten Tagen werden die Temperaturen voraussichtlich weiter fallen und dann verschwindet das blaue Leuchten auch leider schon wieder.

Mehr lesen: Weiter Probleme mit Blaualgen an der Ostsee

Um Fressfeinde abzuschrecken?

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) schreibt auf seiner Homepage, dass das Meeresleuchten vor allem in der Brandung auftritt, aber auch durch die Bewegungen von Schwimmern oder Fischen provoziert werden kann. Chemische Prozesse in den Zellen der Algen erzeugen das Licht. „Die Vermutung, dass diese Dinoflagellaten Biolumineszenz erzeugen, um Fressfeinde abzuschrecken, konnte bisher nicht bewiesen werden. In der Tiefsee gibt es viele Organismen mit Leuchtorganen, um Partner oder eine potenzielle Beute anzulocken”, schreibt der BUND weiter.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 

#Biolumineszenz #Dinoflagellaten #Planktonalgen #Lubmin

Ein Beitrag geteilt von EckaRt (@theeckart) am

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Leuchtendes Meer am Strand von Lubmin *** Ungewöhnlich und faszinierend zeigt sich der Strand am südlichen Rand des Greifswalder Boddens in den letzten Tagen. Wenn der Nachthimmel anbricht, beginnen die Wellenkämme bläulich-grün zu leuchten. Dort, wo die Wellen branden, leuchten sie ebenso für einen kurzen Moment auf. Um Menschen, die durch das Wasser gehen oder schwimmen, beginnt es an jeder Stelle, an der sie mit dem Wasser in Berührung kommen zu leuchten. Fische ziehen wie ein Leuchtblitz durch das Wasser und, wenn man seine Hand in das Wasser taucht und heraus zieht, dann blinken hunderte nadelkopfgroßer Lichter wie LEDs an einem Tannenbaum für wenige Sekunden auf der Hand. Wenn man etwas kräftiger am Ufer auf den Boden stampft, leuchtet der Boden schlagartig um den Fuß, fast wie in den verspielten Fahrstühlen in Freizeitparks oder von Kreuzfahrtschiffen. Wasserspritzer leuchten ebenso kurz auf und erinnern an Dinge, die unter Schwarzlicht leuchten. Es wirkt surreal. Die Ursache dafür scheinen leuchtende Algen zu sein, die ihr Licht bei einer mechanischen Berührung an die Umgebung abgeben. Ein wenig fühlt man sich an den Film Avatar oder an Nordlichter erinnert, nur eben ohne Computertechnik und bei 20°C Wassertemperatur! Das Fotografieren gestaltet sich allerdings schwierig, da das abgegebene Licht dunkler als der Sternenhimmel ist und nur einen kurzen Moment aufleuchtet. Erfolg hatte ich nur mit Stativ, geringer Blende, ISO 3200 und mindestens 30s Belichtungszeit. *** #longexposure #aurora #avatar #nightphotography #lubmin #bioluminescence #longexposure_shots #noassteine #ostsee #nature #longexpoelite #nightsky #strand #bioluminescent #longexposurephotography #photography #greifswald #bioluminescencia #amazing_longexpo #nightshooters #beach #bioluminecent #longexposureoftheday #nightscape #balticsea #dinoflagellata #summer #bioluminiscent #longexpohunter

Ein Beitrag geteilt von Ostseebilder.com (@ostseebilder_com) am

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 

#meeresleuchten #lubmin #bodden #boddenlandschaft #ostsee #meer #mecklenburgvorpommern #balticsea

Ein Beitrag geteilt von Anette Schäfer (@aneschaefer29) am

 

zur Homepage