ZWEI INZIDENZWERTE

„Die vierte Corona-Welle ist eine Welle der Ungeimpften“

Transparenz? Warnung? Oder gar Stigmatisierung? Dass die Landesregierung jetzt die Inzidenzwerte getrennt nach Geimpften und Nicht-Geimpften veröffentlicht, löst eine heftige Debatte aus.
Der nun verbesserte Überblick des Lagus habe Vorteile, meint Thomas Krüger, SPD-Fraktionschef im MV-Landtag.
Der nun verbesserte Überblick des Lagus habe Vorteile, meint Thomas Krüger, SPD-Fraktionschef im MV-Landtag. Jens Büttner
Schwerin ·
[Pinpoll]

Es war nur ein kleiner Halbsatz, den Manuela Schwesig vor zwei Wochen fast schon beiläufig in einer Pressekonferenz – inmitten von vielen anderen Themen – fallen ließ. Demnächst werde man sowohl die Inzidenzwerte von Geimpften als auch von Nicht-Geimpften täglich veröffentlichen, teilte die Ministerpräsidentin mit. Nun, aus der Anmerkung ist jetzt Realität geworden – inklusive des durchaus vorhandenen politischen Zündstoffs.

Denn allein der Blick auf die aktuellen Zahlen verdeutlicht eine enorme Schere, die sich täglich zwischen den Polen Geimpfte und Nicht-Geimpfte immer mehr spreizt. Laut Landesamt für Gesundheit und Soziales betrug die Inzidenz (Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen) bei den Nicht-Geimpften 72,5 (plus 2,1 gegenüber dem Vortag), bei den Geimpften 7,1 (0).

Mehr lesen: Corona-Krise holt Oberbürgermeister Madsen vom hohen Ross

„Die vierte Welle ist zu allererst eine Welle der Ungeimpften. Momentan sind zehnmal so viele ungeimpfte Menschen mit dem Virus infiziert wie geimpfte“, betont Thomas Krüger, SPD-Fraktionschef im MV-Landtag. Der nun verbesserte Überblick des Lagus habe Vorteile. Er erlaube Rückschlüsse auf mögliche Impfdurchbrüche des Virus, also Ansteckungen trotz doppelter Schutzimpfung. Umgekehrt könne der Blick auf die Inzidenz unter Ungeimpften ein Frühwarnsystem für die Situation in den Krankenhäusern sein, argumentiert Krüger für die getrennten Inzidenzzahlen.

AfD-Fraktionschef hält Unterscheidung „nicht für zielführend”

Sebastian Ehlers von der CDU-Fraktion folgt in diesem Punkt seinem Koalitionspartner. „Es geht nicht darum, jemanden zu stigmatisieren, sondern ganz nüchtern darauf hinzuweisen, dass auch Geimpfte erkranken können, dass aber Geimpfte viel seltener erkranken und wenn sie erkranken, dann viel weniger stark.“ Momentan, so Ehlers weiter, werde von Leuten das Gerücht gestreut, eine Impfung sei nicht nur potenziell gefährlich, sondern auch noch nutzlos. Solchen Leuten müsse dringend der Wind aus den Segeln genommen werden. Und das schaffe man nur durch Transparenz.

Made with Flourish

 

Dem widerspricht Nikolaus Kramer energisch. „Ich halte es nicht für zielführend, dass zwischen der 7-Tage-Inzidenz von Geimpften und Ungeimpften unterschieden wird. Mal ganz abgesehen von einer möglichen Stigmatisierung von Ungeimpften“, sagt der AfD-Fraktionschef. Zumal die Interpretation der vorliegenden Zahlen schwierig sei. Wer vollständig geimpft sei, müsse sich in der Regel nicht testen lassen. Milde oder symptomfreie Infektionen würden so nach Einschätzung Kramers nicht festgestellt, was automatisch zu niedrigeren Inzidenzwerten von Geimpften führen würde.

Auch interessant:CDU-Spitzenkandidat Sack attackiert Schwesigs Corona-Politik

Simone Oldenburg, Spitzenkandidatin der Linkspartei bei der anstehenden Landtagswahl, „sieht nicht die Gefahr einer Spaltung in der Gesellschaft. Im Gegenteil, die getrennte Ausweisung kann helfen, Impfskeptiker doch noch für einen Piks zu gewinnen“.

Corona-Update per Mail

Der regelmäßige Überblick über die Fallzahlen, aktuellen Regelungen und neuen Entwicklungen rund um das Corona-Virus in Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark. Jetzt kostenfrei anmelden!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schwerin

zur Homepage

Kommentare (15)

Geimpfte werden ja auch soviel getestet wie nicht geimpfte.
Als nächstes kommt SPD oder nicht SPD. Das trau ich unserer MANU auch zu.

versuchen jetzt die menschen gegeneinander aufzuhetzten was für ein perfider plan....nein danke behaltet euren mist

GESUND UNGEIMPFT UNGETESTET

Transparenz wird hier als Begründung genannt.
Dann bitte her damit:
Wie viele Geimpfte wurden getestet?
Wie viele Ungeimpfte wurden getestet?

Wenn ich bspw. 10x mehr Ungeimpfte teste, als Geimpfte, verfälscht das das Ergebnis sehr wahrscheinlich und ist daher mit diesen Zahlen nicht vergleichbar.
Es müsste eine Relation zu den durchgeführten Tests hergestellt werden sowie eine gleichwertige Definition wann getestet wird.

Als Beispiel denke ich da, dass nur die Testungen bei Ärzten und Krankenhäusern zugrunde gelegt werden. Und dann aber auch wirklich nur die, die aufgrund von Symptomatik auffällig sind. Oder aber eben jeder wird getestet, unabhängig von Symptomatik und Impfstatus. Je nachdem, was man aufdecken möchte (tatsächlich Erkrankte, oder lediglich mögliche Indektionen)

Endlich.

einem Autounfall ums Leben. Einer davon war "Ungeimpft", somit Covid-Toter - einer "Geimpft" somit Verkehrstoter. Bei "Geimpften" muss die Symptomatik hinzu kommen, bei "Ungeimpften" nicht. Bei den "Infektionszahlen" ist es das Gleiche.

Nach der Wahl machen die Pro-Impfparteien die ersten Konzentrationslager für Ungeimpfte auf. Das tragen des gelben Sterns wird dann neben der Maske bald zur Pflicht für Ungeimpfte werden. Das haben wir in Deutschland alles schon einmal gehabt.

den Holocaust zu verharmlosen und für Ihre schrägen Vergleiche zu verwenden!

der Kommentar von Lisa den Holocaust? Schülerausweise mit Stempel, digitale Impfpässe für Grundrecht-Priviligierte....
Wozu gibt es Geschichtsunterricht, wenn man aus der Vergangenheit nicht lernen darf? Wann darf man auf Parallelen in der Zeitgeschichte hinweisen?
Wenn diese Vergleiche tabuisiert werden, öffnet man das Tor für alles was da noch kommen mag.

Dann schauen Sie mal, wer diese Argumentation verwendet. Auch Frau Freier steht laut ihren Kommentaren sonst nicht für Werte wie Freiheit, Demokratie und Menschlichkeit. Naja vielleicht doch aber nur für Biodeutsche dann bitte.

Verharmlosung ist es, wenn man die gegenwärtigen Herausforderungen mit der systematischen Vernichtung der jüdischen Bevölkerung gleichsetzt.

... sind immun gegen Corona? Wieviel Geimpfte waren bereits coronainfiziert, erkrankt und genesen? 60 Prozent doppelt Geimpfte sind ca. 50 Millionen Bürger. Von 83 Millionen Bürgern ziehen wir ca. 9 Millionen Kinder unter 12 Jahre ab sowie Schwangere und andere Nichtimpfbare. Bleiben 23 Millionen Menschen, die laut den Politikern in diesem Herbst/Winter infiziert werden und Kliniken verstopfen. Wieso waren die 23 Millionen Ungeimpften bisher nicht infiziert? Glück? Gut gelebt? Gut aufgepasst? Woher stammt die Erkenntnis, dass Genesene nur sechs Monate immun seien? Wieso wandern trotz Doppelimpfung soviel infizierte Erkrankte in Kliniken? Manchmal frage ich mich, ob Corona eher ein Intelligenz-Test ist.

von dem Pfizer/BioNTech Wirkstoff mit dem Namen Comirnaty waren "Ungeimpfte" zu 99,16% geschützt, "Geimpfte" zu 99,96%. Die "Impfung" macht also eine absolute Schutzverbesserung von 0,8% aus.
Die Belegung von Intensivbetten durch "Covid-Patienten" war in der Höchstphase (Beginn 2021) 15,7% - 5745 Betten. Die Kapazität ist seit Juli letzten Jahres von über 40000 Betten (inkl. Notfallreserve) auf 32000 Betten reduziert worden. Es sind mehr Betten abgebaut worden als zu der Höchstphase für "Corona-Patienten" benötigt wurden.
Aus dieser Logik heraus, nimmt man jetzt als neue "Inzidenz" die Auslastung der Intensivbetten hinzu.

was der Fraktionschef Darsteller als "seriös" drein sehender Herold da verkünden lasse, ist ja bald die ranzigen Trötentöne nicht wert, die kommen, wenn wie im Mittelalter die Bulle so dann entsprechend dem Pöbel formschön entgegengebrüllet wurde (Nein mit Mittelalter ist auch natürlich kein ernstgemeinter Inhaltlicher Bezug auf die derzeitige abtretende Fakten, Debatten-und Diffamierungskultur dieser Tage zu nehmen.....)
Mal abgesehen, woher legitimiert sich eigentlich nochmal die fachliche Zuständigkeit dieses und vieler anderen Herren(und Damen leider ooch)uns doch so fachfremd vertraut diesen ganzen Schmarn seit fast ZWEI(!) Jahren um die Ohren zu wedeln. Ist das schon Wahlangstschweiß ODER sogar Siegesübermut, ABER Vorsicht Liebe SPD (m/w/d), die Tagesschau hat natürlich recht wenn sie heuer verkündete "Die (unerwähnt 83 Mio.)Bürger...wollen Schund äh Scholz...und meint eigentlich ihre ca. 1.000 Befragten, dass könnte bei - uups "rechtem" Lichte besehen -irgendwann auchmal nach hinten losgehen, wenn der Rest der von der Tagesschau Wahlglaskugel nicht Befragten mal richtig nicht wählen geht
Das obige Gelärm aus dem Schlösschen könnte aber auch einfach wieder die mittlerweile völlige Realitätsferne einer immer anmaßender auftretenden Politikerkaste demonstrieren, Frau Oldenburg versucht ja im Artikel noch eins draufzusetzen.

Tour de Blamage .... weiter gehts

DA GANZ DEUTLICH UNTER DEM FOTO DES ARTIKEL STEHT DIE AUFLÖSUNG:
Der Herr "M E I N T !"
UND ACH JA TRANSPARENZ (der AfD Herr im Artikel) DIE MUSS WIRKLICH MIT WIND IN DIE SEGEL
DIE K A I S E R I N HAT IMMER NOCH NICHTS AN !

Wo sind denn eigentlich mal DIE Daten...also welche worüber überhaupt von wem und so weiter
es ist eine statistische lage nationaler kragenweite.
es scheint daten zu geben, die die datenzauberer uns verzaubert anblinzeln.
Das müssen ja echt gigantische Daten sein, wenn die fast 2 Jahre lang vorbereitet werden müssen....
der Rechenschieber glüht....
Ein Informatiker namens Marcel Balz, weißgott nicht einem aus dem "üblichen" Verdächtigenkreis (Bundeswehr ! - naja wie mans nimmt), wollte sich doch ernsthaft mit offiziellen DATEN auseinandersetzen, legte allerdings im falschen Hafen und bot seine wohlfeile Ware auch den Falschen zum LÖSCHEN an
Er hat dort auch übrigens vergeblich versucht, an die oldschool weißheit der unvergleichlichkeit von äpfel und birnen zu erinnern, video natürlich großbrüderlich vom netz genommen, denn es hätte ja ÄPFEL*INNEN und BIRNEN*INNEN heißen müssen. War also nicht wegen dem Inhalt. Haha. Klappt bei vielleicht beim nächsten Mal...
Manchmal kommt einem leider der berühmte Spruch von Max Liebermann beim Anblick (ohohoh Vergleichsfalle) eines historisch unangenehmen Ereignis in die Gedanken...wegen guter Kinderstube verzichte ich auf eine buchstabige Voraugenführung des Zitates, vielleicht ist ja jemand noch beim Essen...

Ja die Welt, die sicht pellt....

„Ick kann jar nich soville fressen, wie ick kotzen möchte."

Und so ein Schwachsinn sollen wir abnicken?
Wenn die so weiter machen kommt die Zeit des Dunkels wieder zurück ...
Da bin ich mir ganz sicher ...
Lange lassen sich das einige Leute nicht mehr gefallen ...
Ich wäre für Steinigung auf dem Marktplatz ...
Alles Heuchler Lügner und Erpresser ....
Ich wünsche mir den volksnahen Adolf wieder zurück ...