STÖRTEBEKER MANUFAKTUR

Dieses Bier liebt Vorpommerns Bier-Weltmeisterin Elisa Raus

Seit 2019 ist sie amtierende Weltmeisterin im Bier verkosten, Botschafterin für besondere Biere und verrät nun endlich, welches Bier sie am meisten beeindruckt.
dpa
Elisa Raus wurde 2019 Weltmeisterin.
Elisa Raus wurde 2019 Weltmeisterin. PR/ZVG
Sie arbeitet als Pressesprecherin der Störtebeker Braumanufaktur in Stralsund.
Sie arbeitet als Pressesprecherin der Störtebeker Braumanufaktur in Stralsund. Jens Büttner
Stralsund ·

Schwarzbier, Weizenbier, Pils, Helles – in deutschen Supermärkten ist die Bierwelt meistens übersichtlich. Für Feinschmecker beginnt das Abenteuer erst jenseits dessen so richtig. Elisa Raus aus dem vorpommerschen Trantow bei Demmin kann etwa von „Grape Ale” schwärmen, einer italienischen Bierspezialität, der Trauben (Grapes) zugesetzt werden. „Das hat einen sehr feinen Charakter mit einer spritzigen Säure”, sagt die 30-Jährige. Elisa Raus muss es wissen, denn sie ist die amtierende Weltmeisterin der Biersommeliers.

Erste Weltmeisterin überhaupt

Rund 150 Bierstile gibt es weltweit. Reisbiere aus Asien, Trappistenbiere aus Belgien und Rauchbiere aus dem süddeutschen Raum gehören dazu. Auch Sauerbier ist was Leckeres, wie Raus versichert. „Die Berliner Weiße ist zum Beispiel ein Sauerbier, aber pur ohne Sirup.” Vor allem die Belgier seien beim Sauerbier vorne. „Die Säure bekommen diese Biere, weil sie zum Beispiel im Holzfass reifen dürfen”, sagt Raus. „Bei der Berliner Weiße werden Milchsäurebakterien zugesetzt.”

Elisa Raus' Wissen über Biere, deren Rohstoffe und Verarbeitungen sowie die passenden Speisen ist umfassend – wie es sich für eine Sommelière gehört. Dabei kam sie eher zufällig aufs Bier. Raus fand nach ihrem Studium einen Job in der Branche, ist Pressesprecherin der Störtebeker Braumanufaktur in Stralsund. „Ich wollte sattelfester in dem Metier werden”, sagt sie und trainiert seither ihre Geschmacksknospen ebenso wie ihren Wortschatz zur Beschreibung der Aromen. Bei einer privaten Akademie ließ sie sich zur zertifizierten Bier-Sommelière ausbilden. Es folgte die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften und schließlich setzte sie sich bei der WM 2019 im italienischen Rimini gegen die versammelte Konkurrenz aus 19 Nationen durch. Raus wurde die erste Weltmeisterin ihres Fachs überhaupt. Alle vor ihr waren Männer.

Mehr lesen: Weltbeste Bierkennerin kommt aus Vorpommern

Längste Weltmeisterin überhaupt?

Aufgrund der Corona-Pandemie wird Elisa Raus möglicherweise auch die am längsten amtierende Weltmeisterin sein. Üblicherweise findet die WM alle zwei Jahre statt. Dieses Jahr fällt sie aufgrund der Corona-Pandemie jedoch aus und soll 2022 nachgeholt werden. In München wird Raus dann als Mitglied der Jury mitentscheiden, wer ihr Nachfolger oder ihre Nachfolgerin wird.

Biersommeliers wollen auf die Vielfalt und Qualität guter Biere aufmerksam machen, sagt Raus. Ob sie den Abwärtstrend beim Bierkonsum in Deutschland aufhalten können, ist offen. Seit Jahren wird immer weniger Bier getrunken. Wurden laut Statistischem Bundesamt im Jahr 2011 in Deutschland noch 103,5 Liter Bier pro Kopf konsumiert, sank der Verbrauch in den Folgejahren beinahe kontinuierlich auf zuletzt 86,9 Liter (2020). Als Europas Biertrinker-Nation Nummer eins gilt Tschechien.

Nach Schätzungen des Verbandes der Diplom Biersommeliers gibt es deutschlandweit rund 2000 zertifizierte Bier-Experten. 1700 von ihnen gehören dem Verband an, wie Geschäftsführerin Nicola Buchner sagt. „Das sind oft Leute aus der Gastronomie oder aus Brauereien, aber häufig auch private Bierliebhaber.” Biersommelier kann man nach ihren Worten in einem zweiwöchigen Kurs werden. Neben den Rohstoffen in all ihren Facetten und der Verarbeitung gehe es auch darum, welche Gläser wann benutzt werden, wie Bier am besten präsentiert wird und welche Speisen, auch Schokolade, zu welchem Bier passen. „Ein Pilsner, das ist ein herbes Bier, dazu würde ich eine hellere Schokolade empfehlen, die nicht ganz so cremig ist, vielleicht mit etwas Pfeffer”, nennt Buchner ein Beispiel.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Stralsund

zur Homepage