BRAND

Doppelhaus geht in Flammen auf – Familie muss flüchten

Die Feuerwehr konnte nicht verhindern, dass die Flammen auch auf die andere Hälfte übersprangen. Das Feuer richtete einen Schaden in Höhe von rund 200.000 Euro an.
Die Feuerwehr konnte nicht verhindern, dass die Flammen auch das Nebengebäude mit verschlingen.
Die Feuerwehr konnte nicht verhindern, dass die Flammen auch das Nebengebäude mit verschlingen. Kzenon_stock-adobe-com
Plau am See ·

Die Feuerwehr musste am Mittwochabend ausrücken, um einen Brand an einer Doppelhaushälfte in Karow (Landkreis Ludwigslust-Parchim) zu bekämpfen. Gegen 20 Uhr verständigten Zeugen die Feuerwehr und informierten sie über den Brand.

Familie kommt vorerst bei Verwandten unter

Beim Eintreffen der ersten Rettungskräfte stand die derzeit unbewohnte Haushälfte bereits im Vollbrand. Trotz der sofort eingeleiteten Löscharbeiten konnte ein Übergreifen auf die zweite Haushälfte nicht verhindert werden. Insbesondere der Dachstuhl wurde erheblich beschädigt. Die dort lebende Familie mit zwei Kindern hatte das Feuer bemerkt und sich daraufhin in Sicherheit gebracht. Sie wurde vorsorglich durch den Notarzt vor Ort untersucht und wird vorerst bei Verwandten unterkommen.

Die Brandursache und die Schadenshöhe sind derzeit noch in Klärung. Der Kriminaldauerdienst Ludwigslust ermittelt. Außerdem ist ein Brandsachverständiger im Einsatz, der das niedergebrannte Haus untersucht.

Lesen Sie mehr: Erster großer Waldbrand in MV nahe der A14

Bei dem Feuer ist ersten Schätzungen zufolge ein Sachschaden in Höhe von mehr als 200.000 Euro entstanden. Personen wurden nicht verletzt.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Plau am See

zur Homepage