POLIZEI

Drei Menschen bei Unfall auf Rügen schwer verletzt

Zwischen Binz und Sassnitz auf Rügen wollte ein Autofahrer wenden. Eine 40-Jährige bemerkte das zu spät und krachte seitlich in seinen Wagen.
Die Straße wurde wegen des Unfalls voll gesperrt.
Die Straße wurde wegen des Unfalls voll gesperrt. © benjaminnolte - stock.adobe.com
Sassnitz.

Bei einem Unfall auf der Insel Rügen sind am Freitagabend drei Menschen schwer verletzt worden. Nach Angaben der Polizei parkte ein 59-Jähriger Jordanier parkte zunächst mit seinem Pkw an der Landesstraße zwischen Binz und Sassnitz auf der Bankette rechts neben der Fahrbahn in Richtung Neu Mukran. Dann habe der Mann gewendet, das Fahrzeug stand nun auf der Fahrbahn in Fahrtrichtung Prora.

Zu diesem Zeitpunkt befuhr eine 40-Jährige mit ihrem Pkw die Landesstraße in Richtung Neu Mukran. Dem jetzt plötzlich quer vor ihr auf der Fahrbahn befindlichen Wagen des 59-Jährigen versuchte sie nach links auszuweichen. Einen Zusammenstoß konnte sie aber nicht mehrverhindern, sodass sie gegen in Höhe der Fahrertür gegen den Wagen stieß und diesen in der Folge gegen einen Baum links neben der Fahrbahn schob.

Der 59-Jährige wurde in seinem Pkw eingeklemmt und musstevon Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr aus Binz befreit werden. Mit einem Rettungshubschrauber wurde er mit schweren Verletzungen in die Uniklinik nach Greifswald gebracht. Seine 50 Jahre alte Beifahrerin konnte selbstständig, aber schwer verletzt das Unfallfahrzeug verlassen. Auch die 40-Jährige wurde schwer verletzt. Beide Frauen wurden mit Krankenwagen in das Krankenhaus in Bergen auf Rügengebracht.

Die beteiligten Autos waren nicht mehr fahrbereit und wurden von Abschleppdiensten geborgen. Der Gesamtschaden wird mit 20.000 Euro beziffert. Die L29 war während der Unfallaufnahme für die Dauer von 1,5 Stunden voll gesperrt. Die weiteren Ermittlungen zur Unfallursache hat die Kriminalpolizei übernommen.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Sassnitz

Kommende Events in Sassnitz (Anzeige)

zur Homepage