POLIZEI

Drogen-Fahrerin versteckt sich nach Unfall im Schrank

In Stralsund ist eine Frau mit ihrem Auto erst rückwärts und dann gegen einen anderen Pkw gefahren. Auf der Flucht vor der Polizei suchte sie sich ein nicht so cleveres Versteck.
Nordkurier Nordkurier
Die Polizei in Stralsund hat eine Frau erwischt, die unter dem Einfluss von Drogen Auto gefahren ist.
Die Polizei in Stralsund hat eine Frau erwischt, die unter dem Einfluss von Drogen Auto gefahren ist.
2
SMS
Stralsund.

Zeugen haben gesehen, dass am Freitagabend gegen 21 Uhr ein VW Golf rückwärts auf der Lindenallee in Stralsund unterwegs war. Der Pkw kam dabei nach links von der Fahrbahn ab und streifte einen parkenden Skoda Kodiaq.

Danach parkte die Autofahrerin den Wagen in einer Parklücke und verließ zu Fuß die Unfallstelle. Polizisten ermittelten die Anschrift der 38-Jährigen. In der Wohnung befanden sich zwei Männer. Die Tatverdächtige versteckte sich derweil im Schlafstubenschrank. Wo sie von der Polizei jedoch entdeckt wurde.

Drogen in der Wohnung

Die Frau stand unter dem Einfluss von Betäubungsmittel. Bei ihr wurde eine Blutprobenentnahme durchgeführt. Die Polizisten fanden in der Wohnung Drogen sowie entsprechende Utensilien.

Gegen die anwesenden Personen wurde Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz erstattet. Die Frau muss sich außerdem wegen Unfallflucht und Straßenverkehrsgefährdung verantworten.

Den durch den Unfall verursachten Sachschaden schätzt die Polizei beim Skoda auf 2000 Euro und beim VW Golf auf 200 Euro.

zur Homepage
Unser Sommerhit: Nordkurier digital + gratis Tablet