SOZIALMINISTERIUM MV

Ehrenamtskarte soll Anfang 2020 kommen

Seit über sieben Jahren lag das Thema auf dem Tisch der Landespolitik, nun soll die Ehrenamtskarte endlich kommen. Damit sollen spürbare Vergünstigungen einhergehen.
dpa
Hessen vergibt schon seit 2006 Ehrenamtskarten.
Hessen vergibt schon seit 2006 Ehrenamtskarten. Werner Baum/Arvhiv
Schwerin.

Der CDU-Fraktionsvorsitzende im Landtag, Vincent Kokert, hat die Einführung der landesweiten Ehrenamtskarte mit Rabatten für Engagierte für Anfang 2020 zugesichert. „Die Ehrenamtskarte kommt, und sie kommt pünktlich zum 1. Januar”, versprach Kokert am Freitag in einer Pressemitteilung. Zur nächsten Landtagssitzung im Oktober werde die Koalition aus SPD und CDU einen Antrag einbringen, der den Willen zur Ehrenamtskarte nochmals bekräftige und der Landesregierung verbindliche Vorgaben mache.

„Meine Wahrnehmung ist, dass das Sozialministerium die Planungen inzwischen voller Elan angeht”, erklärte Kokert. Entscheidend werde sein, dass die Ehrenamtler echte Wertschätzung erfahren. „Das heißt, mit der Karte müssen spürbare Vergünstigungen und Vorteile einhergehen. Niemand braucht eine weitere Plastikkarte in der Geldbörse, von der niemand etwas hat.”

Zuletzt hatte Mecklenburg-Vorpommerns Bürgerbeauftragter Matthias Crone mehr Tempo bei der seit Jahren angekündigten Ehrenamtskarte mit Rabatten für Engagierte gefordert. „Seit über sieben Jahren ist das Thema auf dem Tisch der Landespolitik”, hatte Crone Mitte September gesagt. Er hatte damit auf einen Bericht der „Ostseezeitung” reagiert, die berichtete hatte, die Ehrenamtskarte drohe ein Flop zu werden. So gebe es Unstimmigkeiten zwischen Land und Kommunen, was die Finanzierung angehe.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schwerin

Kommende Events in Schwerin (Anzeige)

zur Homepage