POLIZEI

Einbrecher stirbt durch Stromschlag an Windkraftanlage 

Unweit von Dummerstorf bei Rostock ist ein Mann vermutlich durch einen Stromschlag gestorben. Er und sein Komplize hatten versucht, Teile an einem Baucontainer einer Winkraftanlage zu stehlen.
dpa
Tödlicher Unfall am Baucontainer einer Winkraftanlage: Einbrecher wollten etwas stehlen, dann kam es zu einem Stromschlag
Tödlicher Unfall am Baucontainer einer Winkraftanlage: Einbrecher wollten etwas stehlen, dann kam es zu einem Stromschlag Stefan Tretropp
Dummerstorf ·

Bei einem Einbruch in einen Baucontainer an einer Windkraftanlage im Landkreis Rostock ist ein Mann ums Leben gekommen. Wie ein Polizeisprecher am Donnerstag erklärte, hatte der 23 Jahre alte Komplize des Getöteten am frühen Morgen die Rettungskräfte alarmiert. Sie konnten dem Mann aber nicht mehr helfen konnten.

Der Baucontainer mit elektrischem Anschluss steht auf einem Feld an der Bundesstraße 103 nahe Dummerstorf und unweit der Autobahn 20 zwischen Rostock und Stralsund.

Der Getötete hat laut Polizei vermutlich einen Stromschlag erlitten, als er versuchte, Teile abzubauen oder die Anlage außer Betrieb zu setzen. Er und sein Begleiter hatten den Container zuvor aufgebrochen.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Dummerstorf

zur Homepage