Das Eis bei auf dem Peenestrom bei Wolgast wird gebrochen.
Das Eis bei auf dem Peenestrom bei Wolgast wird gebrochen. Tilo Wallrodt
Ostsee, Bodden, Haff

Eis an MVs Küstengewässern wird dicker

Auf den Boddengewässern bei Zingst, vor Rügen und bei Greifswald wird die Eisschicht dicker. Auch rund um Usedom, auf dem Peenestrom und dem Stettiner Haff, treibt dichtes Eis. Die Behörden warnen.
dpa
Rostock

Das kalte Winterwetter macht sich nun auch an den Küstengewässern Mecklenburg-Vorpommerns stark bemerkbar. Wie das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) in Rostock am Dienstag in seinem täglichen Eisbericht mitteilte, hat sich beispielsweise auf den Boddengewässern bei Zingst, vor Rügen und bei Greifswald bis zu 15 Zentimeter dickes Eis gebildet.

Mehr lesen: So schön ist der Winter in Mecklenburg-Vorpommern

Am Peenestrom bei der Zecheriner Brücke gebe es 10 bis 15 Zentimeter dickes zusammenhängendes Eis. Auch im Stettiner Haff treibe sehr dichtes Eis mit Dicken von bis zu 15 Zentimetern bei Ueckermünde. Die Schifffahrt sei bisher aber kaum betroffen, sagte der BSH-Experte Jürgen Holfort.

Auch in den kommenden Tagen werde an der Ostseeküste leichter bis mäßiger Frost erwartet. „Es wird sich weiteres Eis bilden.” Die stärkste Zunahme werde im Osten erwartet, in dem schon jetzt das Eis dicker ist und größere Flächen einnimmt.

Mehr lesen: ▶ Winter-Wetter hat MV im eisigen Griff

Polizei warnt

Die Polizei warnt derweil vor dem Betreten des Eises. So wurden am Dienstag drei Jugendliche auf der Eisfläche des Strelasundes gesehen. Diese waren bereits mehrere Hundert Meter vom Ufer entfernt und begaben sich weiter auf das Eis in Richtung Rügen, teilten die Beamten mit. Die Feuerwehr holte sie vom Eis. Mehrere weitere Personen wurden von der Wasserschutzpolizei vom Eis geschickt. Dabei wurde festgestellt, dass eine Person bereits mit einem Fuß auf dem Eis eingebrochen war.

Mehr lesen: Mehrere Verletzte bei bei Glätteunfällen in MV

„Wenn Eis knistert und knackt, Risse aufweist oder schwallweise Wasser auf die Oberfläche tritt, ist die Fläche nicht zu betreten”, betont die Polizei. „Klären Sie auch Ihre Kinder über die Gefahren auf.”

Der Usedom-Newsletter vom Nordkurier für Urlauber

Endlich wieder Usedom! Erhalten Sie Ausflugstipps, Genusstipps und Aktivitäten für Ihren Urlaub in dem kostenfreien Newsletter des Nordkurier per E-Mail. Alle ein- bis zwei Wochen schicken wir Ihnen Ihre Dosis "Usedom" ins E-Mail-Postfach. Jetzt kostenfrei anmelden.

zur Homepage