SEGELKUTTER GEKENTERT

Elf Personen stürzen in Wismarer Bucht

Elf Menschen stürzten ins Wasser der Wismarer Bucht, nachdem ihr Kutter gekentert war. Zahlreiche andere Boote eilten zur Hilfe.
Ein K10 Segelkutter ist in der Wismarer Bucht gekentert.
Ein K10 Segelkutter ist in der Wismarer Bucht gekentert. Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern
Wismar.

Am Mittwoch kenterte gegen 14.30 Uhr ein K10 Segelkutter in der Wismarer Bucht. Die Unfallstelle befindet sich etwa einen Kilometer gegenüber der Insel Walfisch bei Tonne 33.

Bei der Kenterung fielen die elf Besatzungsmitglieder ins Wasser. Mehrere Sportboote, das Küstenstreifenboot „Hoben” der Wasserschutzpolizei Wismar sowie das Zollboot „Wustrow” holten die Personen schnell aus dem Wasser.

Mehr lesen: Berliner Segler erleiden Mastbruch mitten auf der Müritz.

Nach Wismar geschleppt

Auf dem Boot der Wasserschutzpolizei wurden neun Personen sicher in den Hafen Wismar gebracht. Die beiden anderen Personen blieben auf einer Segelyacht, die vor Ort half.

Alle Personen sind wohlauf und unverletzt. Das Seenotrettungsboot „Wolfgang Wiese” der DGzRS und das Zollboot „Wustrow” schleppten den Kutter zu seinem Liegeplatz in Wismar.

Mehr lesen: Drei Segler kentern auf der Müritz

Urlauber hatten Kutter gechartert

Eine Unfallursache steht zurzeit noch nicht fest. Eine Atemalkoholmessung beim Schiffsführer verlief negativ. Die Ermittlungen dauern noch an.

Die Gruppe aus dem gesamten Bundesgebiet war zum Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern. Alle Personen kannten sich, sie hatten den Kutter gechartert.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Wismar

Kommende Events in Wismar (Anzeige)

zur Homepage