Statistik Wahlen

Ergebnisse der Kommunalwahlen in MV seit der Wende

Die kommenden Kommunalwahlen sind seit der politischen Wende der siebte (in manchen Regionen der achte) Urnengang auf regionaler Ebene. Wir haben einige Ergebnisse mal etwas konkreter aufgearbeitet.
Sebastian Langer Sebastian Langer
Am 26. Mai finden in Mecklenburg-Vorpommern die nächsten Kommunalwahlen statt.
Am 26. Mai finden in Mecklenburg-Vorpommern die nächsten Kommunalwahlen statt. Sebastian Gollnow
0
SMS
Neubrandenburg.

Bei der ersten Wahl im Jahr 1990 spielten kleinere (und heute nicht mehr existierende) Parteien sowie Wählergruppen mit einem Stimmenanteil von 24 Prozent noch eine große Rolle bei den ersten Kommunalwahlen in Mecklenburg-Vorpommern. Was allerdings in etwa gleich geblieben ist: die Vormachtstellung der drei großen Parteien CDU, Die Linke (bis 2004 PDS) und SPD, die zusammen stets zwischen 67 (1990) und 86 Prozent der Stimmen (1999) auf sich vereinen konnten.

Auch in den derzeit noch bestehenden Kreistagen und Stadtvertretungen der kreisfreien Städte Rostock und Schwerin dominieren die drei Großen. Während die CDU vor allem im Norden und Osten von MV gewählt wurde, hat die Linke (wie übrigens auch die Grünen) ihre besten Ergebnisse in den beiden Stadtvertretungen und die SPD im Landes-Westen.

Sieht man sich die Ergebnisse der Wahlen für die Gemeindevertretungen seit 1994 mal etwas näher an, wird deutlich, dass dort die Stimmanteile für die fünf größten Parteien CDU, SPD, Linke/PDS, Grüne und FDP mit den Jahren immer weiter schwand (von rund 71 auf 58 Prozent), die der Wählergruppen im Gegenzug stetig zugenommen hat von einst rund 21 auf 34 Prozent.