Plötzlich keine Kraft

Erschöpfter Schwimmer vor Ertrinken gerettet

In Wolgast schwamm ein junger Mann bis zur Fahrrinne, als er sich nicht mehr alleine über Wasser halten konnte. Zum Glück bemerkte das die Besatzung eines Bootes.
Tilo Wallrodt Tilo Wallrodt
Eine Bootsbesatzung fischte den mann aus dem Wasser, am Ufer wurde er den Rettungskräften übergeben.
Eine Bootsbesatzung fischte den mann aus dem Wasser, am Ufer wurde er den Rettungskräften übergeben. Tilo Wallrodt
0
SMS
Wolgast.

Am Sonntag haben Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst in Wolgast einen jungen Mann vor dem Ertrinken gerettet. Sie wurden von Passanten zur Badestelle ,,Dreilindengrund“ gerufen. Den Mann, welcher laut Zeugenaussagen zuvor bis zur Fahrrinne geschwommen war, verließen plötzlich die Kräfte.

Die Besatzung eines Segelbootes, welches sich zufälligerweise in Höhe der Badestelle befand, bemerkte den Mann, welcher sich an einem Seefahrtszeichen fest klammerte und um Hilfe rief.

Daraufhin wurde er auf das Boot aufgenommen und zum Wolgaster Hafen transportiert. Hier wurde er letztendlich durch den Rettungsdienst übernommen und behandelt. Nach ersten Informationen wurde er leicht verletzt. Die Polizei hat vor Ort die Ermittlungen übernommen.