SIEBEN VERLETZTE

Ersthelfer lassen Baby im Auto - Dann geschieht zweites Unglück

Nach einem schweren Unfall bei Gressow ließen Ersthelfer ihr Baby aufgrund der Kälte im Wagen zurück. Auf diesen fuhr dann jedoch ein Ford ungebremst auf.
Nordkurier Nordkurier
Innerhalb kurzer Zeit kam es auf der B105 zu insgesamt drei Unfälen.
Innerhalb kurzer Zeit kam es auf der B105 zu insgesamt drei Unfälen. Nordkurier
Gressow.

Wie erst jetzt von der Polizei mitgeteilt wurde, kam bereits am Freitag eine Autofahrerin auf der B105 bei Gressow (Nordwestmecklenburg) nach rechts von der Fahrbahn ab. Laut ihren eigenen Angaben war ein Sekundenschlaf dafür verantwortlich. Der Wagen überschlug sich. Die Frau wurde leicht, ihr Beifahrer jedoch schwer verletzt. Die Fahrbahn wurde zeitweilig voll gesperrt.

Kurz darauf zweiter Unfall

Wenig später hielt ein anderes Auto an der Unfallstelle, um zu helfen. Der Fahrer und die Beifahrerin stiegen aus und ließen ihr elf Monate altes Baby aufgrund der Kälte im Pkw. Ein Ford-Fahrer übersah allerdings das eingeschaltete Warnblinklicht und fuhr ungebremst auf den stehenden VW auf.

Der Fahrer des Ford sowie das Baby wurden schwer verletzt. Der Rettungsdienst brachte sie in umliegende Kliniken.

Nur kurze Zeit später kam es auf der B105 in Gägelow aufgrund eines Fehlers beim Wenden zu einem weiteren Unfall. Hierbei wurden zwei Personen leicht und eine schwer verletzt. Die bereits bestehende Sperrung der B105 wurde um diese Unfallstelle erweitert.

ANZEIGE Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Gressow

zur Homepage