SCHÜLER IN QUARANTÄNE

Erstmals Schule in MV wegen Coronavirus geschlossen

Eine Schule in Rostock mit mehr als 1000 Schülern wurde wegen eines bestätigten Infektionsfalls mit dem Coronavirus geschlossen. Es ist der erste Fall dieser Art in MV.
Die CJD Christophorusschule in Rostock wurde wegen eines bestätigten Infektionsfalls mit dem Coronavirus geschlossen (Sym
Die CJD Christophorusschule in Rostock wurde wegen eines bestätigten Infektionsfalls mit dem Coronavirus geschlossen (Symboldbild). Bernd Wüstneck
Rostock.

Wegen einer bestätigten Infektion mit dem Coronavirus ist erstmals in Mecklenburg-Vorpommern eine Schule komplett geschlossen worden. Wie die CJD Christophorusschule am Donnerstag bestätigte, ist ein Schüler positiv getestet worden. Betroffen sind Grundschule und Hort sowie das Gymnasium.

Mehr lesen: Wegen der raschen Ausbreitung des Coronavirus hat die Landesregierung Großveranstaltungen in Mecklenburg-Vorpommern untersagt.

Die Schule mit mehr als 1000 Schülern sei nun aufgrund einer Ordnungsverfügung der Hansestadt Rostock bis einschließlich 23. März komplett geschlossen. Die Schüler der betroffenen Klasse und ihre Lehrer lebten bereits seit Mittwochnachmittag in Quarantäne. Sie durften die Schule nicht mehr betreten. Zuvor hatte sich ein Corona-Verdacht bei einem Schüler bestätigt.

Auf ihrer Internetseite berichtete die Schule, dass für die 127 Abiturienten geeignete Maßnahmen getroffen wurden, um sie auf dem Weg zu den Prüfungen zu begleiten. Details dazu wurden zunächst nicht mitgeteilt. Außerdem sei festgelegt worden, dass die Schüler durch ihre Fachlehrer weiter im Fernunterricht betreut würden.

Internatsschüler wurden den Angaben zufolge aufgefordert, umgehend nach Hause zu fahren. Die renommierte Rostocker Bildungseinrichtung bietet über die Stadtgrenzen hinweg ab der fünften Klassen Förderzweige für hochbegabte Kinder und Jugendliche sowie leistungssportlich orientierte Schüler an.

 

Mehr lesen: Die Stadt Halle greift angesichts der Covid-19-Epidemie zu drastischen Maßnahmen. Als erste Großstadt in Deutschland schließt sie Kitas und Schulen.

 

Der ehemalige Bildungsminister Mecklenburg-Vorpommerns und Direktor des Neustrelitzer Gymnasium Carolinum, Henry Tesch (CDU), sorgte am Mittwoch mit einem ausgefallenen Vorschlag wegen der Corona-Krise für Aufsehen: Die Schüler sollten rund um die Uhr in der Schule bleiben.

JETZT NEU: CORONA-UPDATE PER MAIL

Der tägliche Überblick über die Fallzahlen, aktuellen Regelungen und neuen Entwicklungen rund um das Corona-Virus in Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Rostock

zur Homepage