In Prora ist derzeit eine Sonderausstellung zur Treuhand zu sehen. Die ehemalige DDR-Wirtschaftsministerin Prof. Christa Luft
In Prora ist derzeit eine Sonderausstellung zur Treuhand zu sehen. Die ehemalige DDR-Wirtschaftsministerin Prof. Christa Luft wirft der Behörde „die größte Vernichtung von Eigentum in Friedenszeiten“ vor. Rosa Luxemburg-Stiftung/Privat
„Durch und durch marode”

Ex-DDR-Ministerin packt über Treuhand aus

Es gibt kaum eine ostdeutsche Familie, deren Schicksal die Treuhand nicht verändert hat. 31 Jahre nach Gründung der umstrittenen Behörde widmet sich Prora den Folgen. Die ehemalige DDR-Wirtschaftsministerin Christa Luft rechnet ab.
Prora

Nur gerade mal vier Monate lang war Christa Luft Wirtschaftsministerin der DDR. Doch ihre Amtsführung von 1989 bis 1990 fiel in eine schicksalträchtige Zeit. Keiner hat wie sie unmittelbar den Streit um die Gründung und die Aufgaben der Treuhandanstalt erlebt. In einer Online-Runde rechnete die in Krakow am See geborene, heute 83-jährige Ökonomieprofessorin jetzt mit der Rohwedder...

JETZT MIT NORDKURIER PLUS WEITERLESEN

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus.
  • Ihr Zugang zu exklusiven News, Hintergründen und Kommentaren aus Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark
  • Lesen Sie unsere Nachrichten mit weniger Werbung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlen Sie einfach und sicher mit SEPA-Lastschrift oder Kreditkarte

monatlich 12€

Erstellen Sie jetzt Ihr Konto

  • Benutzerkonto
  • Zahlungsdaten
  • Abonnieren
Wenn Sie bereits Abonnent unseres E-Papers sind, achten Sie bitte darauf, dieselbe E-Mail-Adresse anzugeben, die sie dort verwenden.
Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und zur DSGVO gelesen und zur Kenntnis genommen und bin mindestens 16 Jahre alt.

Sie haben schon ein Konto?

zur Homepage