In Güstrow ist am Montagmorgen ein Radfahrer verunglückt. Hier haben Rettungskräfte den Einsatzort abgesperrt.
In Güstrow ist am Montagmorgen ein Radfahrer verunglückt. Hier haben Rettungskräfte den Einsatzort abgesperrt. Stefan Tretropp
Tödlicher Unfall

Fahrradfahrerin in Güstrow von Schulbus überrollt

Am Montagmorgen wurde in Güstrow eine Fahrradfahrerin von einem Schulbus überrollt. Sie starb noch am Unfallort.
Güstrow

Im Stadtgebiet von Güstrow hat sich am frühen Montagmorgen ein tödlicher Verkehrsunfall ereignet. Eine Fahrradfahrerin (45) wurde an der Neukruger Straße von einem Schulbus überrollt und getötet. Zu dem schweren Unfall kam es nach Angaben der Polizei kurz vor 8 Uhr.

Nach bisherigen Erkenntnissen war die Radfahrerin auf dem parallel zur Neukruger Straße verlaufenen Fuß- und Fahrradweg unterwegs und wollte an der Kreuzung zum Stadtbauhof die Wendenstraße überqueren. Ein aus selber Richtung kommender Bus, der nach rechts in die Wendenstraße einbog, übersah die Radfahrerin und erfasste sie. Dabei überrollte der Busfahrer die Radlerin mit seinem rechten Vorderrad.

Unfallhergang wird rekonstruiert

Die sofort verständigten Rettungskräfte trafen nur wenig später am Unglücksort ein. Dennoch: Der alarmierte Notarzt konnte nur noch den Tod der unter dem Bus eingeklemmten Fahrradfahrerin feststellen. Die Kreuzung wurde weiträumig abgesperrt und Sichtschütze aufgebaut. Die Feuerwehr unterstützte die Arbeiten an der Unfallstelle. Neben der Polizei nahmen auch zwei Sachverständige der Dekra die Untersuchungen zum Hergang am Unglücksort auf. Auch die Staatsanwaltschaft ermittelt.

Schulkinder saßen noch im Bus

Wie die Polizei später mitteilte, handelte es sich bei dem Bus um einen Schulbus. Darin saßen während es Unfalls noch sechs Schülerinnen und Schüler, die zunächst von Polizisten betreut worden seien. Später wurden sie mit einem Fahrzeug zu ihren Schulen gefahren.

Unter den Schülern hatte sich niemand verletzt, der Busfahrer (50) erlitt einen Schock und musste betreut werden.

zur Homepage