IM JAHR 2018

Fast jeden dritten Tag eine rechte Veranstaltung in MV

In Mecklenburg-Vorpommern gab es laut der Landesregierung im Jahr 2018 fast jeden dritten Tag eine Veranstaltung von Rechtsextremisten. Auch die „Identitären” tauchen in dem Bericht auf.
dpa
Die rechtsextreme NPD hat am 1. Mai 2019 in Wismar demonstriert. Laut offizieller Zahlen hat es im vergangenen Jahr mehr als 130 Veranstaltungen von Rechtsextremisten in Mecklenburg-Vorpommern gegeben.
Die rechtsextreme NPD hat am 1. Mai 2019 in Wismar demonstriert. Laut offizieller Zahlen hat es im vergangenen Jahr mehr als 130 Veranstaltungen von Rechtsextremisten in Mecklenburg-Vorpommern gegeben. Bernd Wüstneck
Schwerin.

Nach offizieller Zählung hat es im vergangenen Jahr mehr als 130 Veranstaltungen von Rechtsextremisten in Mecklenburg-Vorpommern gegeben. Darunter waren Kundgebungen, Demonstrationen, Konzerte und Plakataktionen. Dies geht aus einer Antwort der Landesregierung auf eine Kleine Anfrage der Linken hervor.

Aktionen der „Identitären”

Von etwa 50 Veranstaltungen erfuhren die Behörden den Angaben zufolge erst im Nachhinein. In den Zahlen enthalten sind auch Aktionen der „Identitären”, die in MV derzeit als rechtsextremistischer Verdachtsfall geführt werden.

„Angesichts dieser hohen Zahl frage ich mich, wie hoch die eigentliche Dunkelziffer an neonazistischen Veranstaltungen in Mecklenburg-Vorpommern ist”, sagte die Abgeordnete der Linken, Karen Larisch.

Kampfsport- und Nahkampftrainings

Besorgniserregend sind aus ihrer Sicht vor allem zwei Kampfsport- und Nahkampftrainings, die laut Innenministerium in Güstrow und Grevesmühlen stattfanden. Neonazis rüsteten sich zum Straßenkampf, sagte Larisch. „Diese Entwicklung muss von den Behörden besonders ernst genommen werden, wenn hier die Entstehung neuer paramilitärischer Gruppen verhindert werden soll.”

Aus der Antwort geht zudem hervor, dass sich 2018 in Rostock und Stralsund zwei neue rechte Gruppierungen gegründet haben.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Das DDR Witzbuch

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schwerin

zur Homepage