Bei einem Gewitter ist am Sonntag in Born auf dem Darß ein reetgedecktes Ferienhaus abgebrannt.
Bei einem Gewitter ist am Sonntag in Born auf dem Darß ein reetgedecktes Ferienhaus abgebrannt. © marc-borchert/EyeEm - stock.adobe.com
Schreck im Urlaub

Ferienhaus auf dem Darß nach Blitzschlag abgebrannt

Einem Gewitter fiel auf dem Darß ein Ferienhaus zum Opfer. Ein Blitz schlug ins reetgedeckte Dach ein und setzte das Gebäude in Brand. Urlauber konnten sich in Sicherheit bringen.
Born

Bei einem Gewitter ist am Sonntag gegen 18 Uhr in Born auf dem Darß ein reetgedecktes Ferienhaus abgebrannt.

Nach Angaben der Polizei befand sich zu diesem Zeitpunkt eine Urlauberfamilie in dem Haus. Diese brachte sich in Sicherheit und blieb unverletzt.

Mehr lesen: Prerow bekommt längste Seebrücke der Ostsee

Jedoch mussten die Feuerwehren aus Zingst, Ahrenshoop und Born das Haus kontrolliert abbrennen lassen, wie eine Sprecherin sagte. Der durch den Brand entstandene Gesamtschaden wird auf circa 800.000 Euro beziffert.

Weitere Unwetterschäden meldeten die beiden Polizeipräsidien Rostock und Neubrandenburg nicht. Der Deutsche Wetterdienst hatte im Laufe des Sonntags zahlreiche Unwetterwarnungen für den Nordosten herausgegeben.

 

 

 

 

zur Homepage