Kinder in Quarantäne

Ferienlager wegen Corona-Infektionen abgebrochen

Offenbar hat ein Betreuer das Corona-Virus unter den Kindern verbreitet. Sein Schnelltest zu Beginn des Lagers fiel negativ aus.
dpa
Wie der Sprecher erläuterte, sollen ein Großteil der gemeldeten Corona-Infektionen in Westmecklenburg auf das Ferie
Wie der Sprecher erläuterte, sollen ein Großteil der gemeldeten Corona-Infektionen in Westmecklenburg auf das Ferienlager zurückgehen. Friso Gentsch
Wismar

Der Landkreis Nordwestmecklenburg hat ein Ferienlager mit 75 Kindern wegen gehäufter Corona-Infektionen vorzeitig beendet. Wie ein Sprecher des Landkreises am Mittwoch sagte, stammten die Teilnehmer im Alter von 9 bis 13 Jahren hauptsächlich aus Mecklenburg-Vorpommern, aber auch aus einigen anderen Bundesländern. Sie seien nun zu Hause in Quarantäne.

Die Anordnung zur Schließung sei schon am 21. Juli ausgestellt worden. Ein weiteres geplantes Ferienlager mit neuen Kindern in dieser Größenordnung werde nicht stattfinden.

Mehr lesen: Tourismus warnt Schwesig vor Zwangsschließungen

Nach bisherigen Untersuchungen soll der Ursprung der Infektionskette ein Mitglied aus dem Betreuerteam sein, das kurz vor dem Lager-Start mit Bekannten aus dem Urlaub aus Spanien zurückgekehrt war. Nach Angaben des Landkreises gab es zu Beginn der Betreuertätigkeit einen negativen Schnelltest für das Teammitglied. Somit läge weder bei der Betreuungsperson noch beim Betreiber des Ferienlagers ein Fehlverhalten vor.

Wie der Sprecher erläuterte, sollen ein Großteil der gemeldeten Corona-Infektionen in Westmecklenburg auf das Ferienlager zurückgehen. Von zuletzt 29 Abstrichen seien 12 positiv gewesen.

So waren am Dienstag acht neue Fälle in Nordwestmecklenburg gemeldet worden, die Wocheninzidenz stieg auf 10,8 amtlich gemeldete Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Auch in Schwerin, wo die Inzidenz bei 23,0 liegt, gingen viele Infektionsmeldungen auf das Lager-Geschehen zurück. In ganz Mecklenburg-Vorpommern lag die Wochen-Inzidenz nach 40 neuen Meldungen am Dienstag bei 7,1.

Corona-Update per Mail

Der regelmäßige Überblick über die Fallzahlen, aktuellen Regelungen und neuen Entwicklungen rund um das Corona-Virus in Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark. Jetzt kostenfrei anmelden!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Wismar

zur Homepage

Kommentare (10)

Es werden schon wieder gesunde Kinder wegen der dämlichen Tests eingesperrt.

Ich hoffe der Tag kommt, an dem die Verantwortlichen dafür dorthin gehen, wo sie hingehören.

+1

Glaube mir für jeden kommt der Tag des jüngsten Gerichts.

🙋🏼‍♂️

Machen Sie und alle anderen einen PCR-Test und dann wird entschieden, ob Spiel, Spaß und Ferien vorbei sind. Man stelle sich vor, vor 2020 wäre diese Praxis üblich gewesen. Ich nenne das Corona-Wahnsinn. Und die Menschheit hat noch nicht fertig. Im Gegenteil, es werden weitere Geschütze aufgefahren, wie Impfpflicht, Testpflicht, Freiheitsentzüge. Das geht in Richtung Gesundheits-Terror.

Alle Kranken und Karsten endlich weg!

Am besten in die Krankenhäuser, Irrenanstalten, Kurorte ohne Handynetz, Trinkhallen, Bahnhofsklos ohne Handynetz, Tagestreffs, etc. pp.

🥳

und einige haben immer noch nichts kapiert.

Siehe hier die vorher gehenden Kommentatoren.

Was habt ihr nicht verstanden? Oder seit ihr wirklich so dämlich?

Schade Nordkurier, mein Wille Sie zu Lesen schwindet von Tag zu Tag. Bei Gewaltverbrechen weigert Sie sich die Nationalität preis zu geben. Aber wenn da mal angebliche C-Fälle auftreten, dann sind Sie schnell mit der Verortung der Lage des letzten Urlaubes. Sie entwickeln sich mehr und mehr zum Käseblatt. Schade.
Ach ja Lumpi.... Sie dürfen gerne in Länder in denen Diktaturen praktiziert werden auswandern. Dann werden Ihnen alle Entscheidungen abgenommen, die Sie hier anderen nicht zutrauen.
Als dann.

versuchen Sie es gar nicht erst: die sind so verstrahlt!

Die Pommernsaufbirne schon wieder hart wie ein Koffergriff und auf der Suche nach Freunden...