EVAKUIERUNG IN HAGENOW

Feuerwehr identifiziert verdächtige Flüssigkeit

In Hagenow wurden am Donnerstag zwei Gebäude evakuiert. Sieben Menschen mussten medizinisch betreut werden. Zwei von ihnen kamen ins Krankenhaus.
Eine Säure sorgte am Donnerstag für Evakuierungen in Hagenow.
Eine Säure sorgte am Donnerstag für Evakuierungen in Hagenow. Jens Büttner
Hagenow.

In Hagenow wurden am Donnerstag zwei Gebäude wegen einer „unbekannten, stechend riechenden Flüssigkeit” evakuiert. Insgesamt 45 Personen mussten in Sicherheit gebracht werden, darunter auch eine Schulklasse mit 25 Kindern. Sieben Menschen klagten nach Angaben der Polizei über Kopfschmerzen und Übelkeit. Fünf von ihnen wurden ambulant und zwei stationär im Krankenhaus behandelt, akute Gefahr bestehe für sie jedoch nicht, so die Beamten weiter. Keine der Personen sei direkt mit der Flüssigkeit in Kontakt gekommen.

Derweil haben Spezialkräfte der Feuerwehr die Flüssigkeit identifiziert. Nach ersten Erkenntnissen handele es sich dabei um flüssige Säure in einer geringen Konzentration. Der nach dem Vorfall eingerichtete Sicherheitsradius wurde am frühen Nachmittag weiter reduziert und beschränkt sich nun lediglich auf das betroffene Gebäude. Die übrigen Evakuierungen wurden aufgehoben.

Offenbar wurden die Räumlichkeiten von Unbekannten, die in das Gebäude eingebrochen waren, mit der Säure verunreinigt. Nun muss eine Spezialfirma die Räume reinigen. Eine Gefahr für umliegende Anwohner oder Gebäude bestand zu keinem Zeitpunkt.

Die Polizei ermittelt nun neben Einbruchsdiebstahls auch wegen gefährlicher Körperverletzung.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Hagenow

Kommende Events in Hagenow (Anzeige)

zur Homepage