BLUTKREBS

Feuerwehrmann aus Schönberg sucht Lebensretter

Für den 34-jährigen Familienvater Sebastian ist eine Stammzellspende die einzige Überlebenschance. Bisher konnte jedoch kein passender Spender gefunden werden.
Nordkurier Nordkurier
Der Feuerwehrmann Sebastian aus Schönberg ist dringend auf eine Stammzellspende angewiesen.
Der Feuerwehrmann Sebastian aus Schönberg ist dringend auf eine Stammzellspende angewiesen. DKMS
Schönberg.

Der 34-jährige Sebastian aus Schönberg in Nordwestmecklenburg hat Blutkrebs. Der Familienvater und Feuerwehrmann ist dringend auf eine Stammzellspende angewiesen. Das sei seine einzige Überlebenschance, teilte die DKMS mit.

„Als Feuerwehrmann mit Leib und Seele schrecke ich nie davor zurück, anderen zu helfen, auch wenn ich mich dabei selber in Gefahr bringe. Jetzt benötige ich einen Lebensretter, denn ich möchte meine Kinder aufwachsen sehen!“, so der dringende Appell von Sebastian. Die weltweite Suche nach einem „genetischen Zwilling” für den 34-Jährigen verlief laut DKMS jedoch bislang erfolglos.

Seine Familie, Freunde und Arbeitskollegen haben deshalb eine Registrierungsaktion organisiert. Diese findet am 26. Mai 2019, einem Sonntag, von 10 bis 15 Uhr bei der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Schönberg in der Amtsstraße 10 statt. Dabei wird beim Spender ein Wangenschleimhautabstrich mit einem Wattestäbchen durchgeführt, damit seine Gewebemerkmale im Labor bestimmt werden können. Spender, die sich bereits in der Vergangenheit bei einer Aktion registrieren ließen, müssen nicht erneut mitmachen.

Wer helfen möchte, aber am 26. Mai nicht in Schönberg sein kann, kann auf der Seite der DKMS online ein Registrierungsset anfordern oder spenden.

StadtLandKlassik - Konzert in Schönberg

zur Homepage