Tourismus auf Sylt

:

Fleesensee-Betreiber expandieren nach Westerland

Die Betreiber von "Land Fleesensee" (hier das Schlosshotel) haben expandiert.
Die Betreiber von „Land Fleesensee” (hier das Schlosshotel) haben expandiert.
Bernd Wüstneck

Die Chefs vom Land Fleesensee haben ein Traditionshaus in Westerland auf Sylt gekauft. Damit gehören 17 Hotels und Freizeitanlagen zur Gruppe.

Die Betreiber der Ferien- und Freizeitanlage Land Fleesensee (Göhren-Lebbin) – die Projektentwickler Jörg Lindner und Kai Richter – bauen ihr Firmennetz weiter aus. Ab dem 1. September übernimmt ihre 12.18. Investment Management GmbH das Traditionshaus Hotel Stadt Hamburg in Westerland auf Sylt, wie die Gruppe am Freitag in Waren an der Müritz mitteilte.

Alle rund 100 Mitarbeiter sollen übernommen werden. Damit gehören jetzt 17 Hotel und Freizeitanlagen mit rund 1200 Mitarbeitern zu der Gruppe, wobei rund die Hälfte der Mitarbeiter in drei großen Anlagen in Mecklenburg-Vorpommern tätig ist.

Keine Angaben zum Kaufpreis

So lassen die Geschäftsmänner gerade für rund 40 Millionen Euro das „Mare Müritz“ – eine Appartementanlage in Waren – bauen und betreiben mit dem nahe gelegenen Land Fleesensee eine Urlaubs- und Freizeitanlage. Dazu gehören mehrere Hotels mit insgesamt 1600 Betten, Hafen, Freizeitbad und weitläufigen Golf- und Sportanlagen.

Zudem gehört die Ferienanlage „Weiße Wiek“ im Ostseebad Boltenhagen (Kreis Nordwestmecklenburg), die aus zwei Hotels mit Jachthafen besteht, zu der Gruppe. Zum Kaufpreis für das Hotel auf Sylt gab es keine Angaben.