In der Erstaufnahmeeinrichtung Stern Buchholz kam es am Wochenende zu mehreren Vorfällen.
In der Erstaufnahmeeinrichtung Stern Buchholz kam es am Wochenende zu mehreren Vorfällen. Jens Büttner
Erstaufnahmeeinrichtung

Flüchtlinge greifen Mitarbeiter in Asylunterkunft bei Schwerin an

In der Flüchtlingsunterkunft Stern Buchholz sollen neun Georgier Mitarbeiter und Mitbewohner verletzt haben. Offenbar war das nicht der erste Angriff. Die Polizei hält sich bedeckt.
Stern Buchholz

Mehrere Bewohner der Erstaufnahmeeinrichtung in Stern Buchholz haben am Sonnabend gegen 18.30 Uhr das Büro sowie Mitarbeiter der Malteser angegriffen. Zwei Mitarbeiter sowie ein Tunesier und ein Syrer seien bei dem Angriff verletzt worden, wie die Polizei am Montag mitteilte. Neun georgische Tatverdächtige wurden festgenommen.

Polizei hält sich bedeckt

Wie die Tatverdächtigen in das Büro eingedrungen sind, wollte die Polizei mit Verweise auf die laufenden Ermittlungen nicht sagen. Auch die genauen Umstände und Hintergründe der Tat müssten noch ermittelt werden. Die Verletzungen der Mitarbeiter und Bewohner waren aber offenbar nicht so schwer, dass sie versorgt werden mussten. Ein Rettungswagen sei zwar vor Ort gewesen. Aber eine ärztliche Versorgung sei nicht erwünscht gewesen, so eine Sprecherin.

Lesen Sie auch: Wachmann in Erstaufnahmeeinrichtung Stern-Buchholz verletzt

Allerdings werde auch geprüft, ob der Angriff mit einem Einsatz vom Freitag zusammenhängt. Dabei kam es zu einer gefährlichen Körperverletzung zwischen zwei Tunesiern und zehn Georgiern. Welche Gegenstände bei diesem Angriff verwendet wurden, wollte die Polizei ebenfalls nicht sagen. Nur soviel: „Es wurden Gegenstände benutzt, die unter die Einstufung als gefährliche Körperverletzung fallen”, so eine Sprecherin. Auch beim Vorfall am Freitag waren die beteiligten Georgier tatverdächtig.

 

zur Homepage