Brexit
Fluglinie Rostock-Laage nach Stuttgart wird eingestellt

Der voraussichtliche Austritt Großbritanniens aus der EU wird auch Folgen für den Flughafen Rostock-Laage haben.
Der voraussichtliche Austritt Großbritanniens aus der EU wird auch Folgen für den Flughafen Rostock-Laage haben.
Bernd Wüstneck

Der Brexit hat auch Folgen für den Flughafen Rostock-Laage: BMI Regional stellt die Verbindung nach Stuttgart ein. Der Termin für den letzten Flug steht schon fest.

Der voraussichtliche Austritt Großbritanniens aus der EU wird auch Folgen für den Flughafen Rostock-Laage haben. Die britische Fluggesellschaft BMI Regional werde Anfang 2019 ihre Verbindung nach Stuttgart einstellen, sagte Flughafen-Geschäftsführerin Dörthe Hausmann am Donnerstag. Letzter Termin sei der 6. Januar, schon jetzt sei die Taktung von täglich auf drei Mal die Woche reduziert worden. Neue Verhandlungen zwischen BMI und Rostock-Laage gebe es erst nach dem Brexit. Zunächst hatte die „Ostsee-Zeitung” berichtet.

Hintergrund sei, dass sich BMI auch mit Blick auf den Brexit konsolidiere und neu aufstelle, sagte Hausmann. Ende 2017 hatte BMI die tägliche Frequenz eingeführt. Die Erfahrungen zeigten, dass sich eine solche Strecke erst nach drei Jahren rentiere. Zuletzt seien bei den für 50 Passagiere ausgelegten Maschinen rund 30 Plätze belegt gewesen, erklärte die Flughafen-Chefin. Ein weiterer Grund für die Einstellung sei, dass es von Stuttgart aus keine weiteren Verbindungen zu anderen Flughäfen gebe.