Radfahrer ohne Licht

Frau bei Unfall auf Hiddensee lebensbedrohlich verletzt

Bei einem schweren Unfall auf der Insel Hiddensee erlitt eine Radfahrerin lebensbedrohliche Verletzungen. Sie war mit einem anderen Radfahrer zusammengestoßen. Ein Hubschrauber brachte sie nach Greifswald.

Am Freitag gegen 21 Uhr hat es auf der Insel Hiddensee (Landkreis Vorpommern Rügen) einen Unfall zwischen zwei Radfahrern gegeben. Auf einem unbeleuchteten Abschnitt der Inselstraße zwischen den Orten Kloster und Vitte kamen ein 41-jähriger Mann und eine 78-jährige Frau aufeinander zu. Beide fuhren ohne Licht und es kam zu einer Berührung zwischen den Fahrrädern.

Hubschrauber im Einsatz

Die Frau aus Dresden stürzte auf das Pflaster und blieb regungslos liegen. Mehrere Passanten kümmerten sich vor Ort um die Frau und leisteten bis zum Eintreffen von Notarzt und Rettungswagen Erste Hilfe. Die 78-Jährige wurde mit lebensbedrohlichen Verletzungen ins Klinikum nach Greifswald geflogen. Der Mann blieb unverletzt.

Beim Zusammenstoß zweier Radfahrer auf der Insel Hiddensee ist eine 78-jährige Frau lebensgefährlich verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, stießen die Frau und ein 41 Jahre alter Radler am Freitagabend auf einem unbeleuchteten Straßenabschnitt zwischen Kloster und Vitte zusammen. Die 78-Jährige stürzte von ihrem Rad und blieb regungslos auf dem Pflaster liegen. Ein Hubschrauber flog die Radlerin ins Krankenhaus.

Matthias Stiel

Bild

Inaktiv

Meistgelesen