POLIZEI SUCHT TÄTER

Frau in Schwerin beraubt und verletzt

Eine 30-Jährige wurde in Schwerin von zwei Männern angegriffen und bestohlen. Die Polizei hat eine Täterbeschreibung veröffentlicht.
dpa
Die Polizei sucht nach zwei Räubern in Schwerin.
Die Polizei sucht nach zwei Räubern in Schwerin.
Schwerin.

Unbekannte haben in Schwerin eine Frau festgehalten und beraubt. Wie ein Polizeisprecher am Dienstag erklärte, wurde die 30-Jährige am Montagabend in der Altstadt in der Nähe des Doms von zwei Männern angegriffen und bedroht. Das Duo entriss der Schwerinerin eine Handtasche mit Papieren und Bargeld sowie weitere Gegenstände und flüchtete mit der Beute. Die Frau wurde leicht verletzt. Die Fahndung nach den Tätern sei bis zum Morgen ohne Erfolg geblieben.

Einer der Täter wird von der Polizei wie folgt beschrieben:

  • Circa 1,70m groß
  • trägt einen Bart
  • auffälliges Merkmal: eine durchgehende Augenbraue

Bekleidet war der Täter mit:

  • einer Mütze
  • Handschuhen (vermutlich Leder)
  • schwarzer Bekleidung

Beide Täter sollen deutsch mit sehr starkem fremdsprachigen Akzent gesprochen haben.

In Schwerin war wegen einer Reihe von Straftaten bereits der Marienplatz unter dauerhafte Videoüberwachung gestellt worden.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schwerin

Kommende Events in Schwerin

zur Homepage

Kommentare (8)

Eine genaue Täterbeschreibung ist nicht notwendig! Kürzt es einfach ab mit "die üblichen Verdächtigen". Als ehemaliger DDR-Bürger haben wir eh gelernt zwischen den Zeilen zu lesen.

dürfen [Anm.d.Red.: Wort gelöscht. Bitte keine Beleidigungen.] wie Sie, nie wieder an die Macht kommen. Und werden es auch nicht. Überlassen Sie die Ermittlung und das Urteil der Justiz. Das Standesrecht gibt es schon lange nicht mehr...

dürfen Menschen wie Sie, die Faschisten wie Björn Hacken gut heißen, nie wieder an die Macht kommen.

Besser so, werter NK?

nicht Hacken

.. mit sehr starkem fremdsprachigen Akzent gesprochen haben. Da will man wohl das Wort "Migrationhintergrund" vermeiden oder umschreiben? Dieser Schuss geht nach hinten los. [Anm.d.Red.: Die Personenbeschreibung stammt von der Polizei.]

Laut der Beschreibung, könnte es ein blonder und blauäugiger Skandinavier sein. Oder vielleicht war es jemand der fließend deutsch sprechend kann, aber versucht durch angelernte fremdsprachige Wortfetzen von seiner eigentlichen Person abzulenken und die Tat einem anderen Täterprofil in die Schuhe zuschieben. Echt raffiniert...

Sie merken aber schon, dass sich schwere Gewaltdelikte mit der Personenbeschreibung "südländisch" in letzter Zeit etwas häufen?

Wo liegt denn dieses Südland?
London liegt südlicher als Rostock. Ist das etwa dieses Südland? Oder die Schweiz? Texas? Israel? Australien?
Also alles außer Skandinavien?