Bei Tribsees
Fünf Schwerverletzte bei Unfall an A20-Baustelle

Am Freitagnachmittag ist es auf der Autobahn 20 auf Höhe der Baustelle Tribsees zu einem schweren Unfall gekommen.
Am Freitagnachmittag ist es auf der Autobahn 20 auf Höhe der Baustelle Tribsees zu einem schweren Unfall gekommen.

Bei einem schweren Unfall auf der Autobahn 20 bei Tribsees gab es mehrere Verletzte. Ein Autofahrer war nicht aufmerksam und fuhr dann auch noch zu schnell.

Am Freitagnachmittag ist es auf der Autobahn 20 auf Höhe der Baustelle Tribsees zu einem schweren Unfall gekommen. Fünf Personen seien dabei schwer, aber nicht lebensbedrohlich verletzt worden, wie die Polizei mitteilte. Zwei weitere Menschen hätten sich leicht verletzt.

Gegen 15 Uhr bildete sich in Fahrtrichtung Stettin ein Stau. Ein 38-jähriger Autofahrer war laut Polizei unaufmerksam und gleichzeitig zu schnell unterwegs und krachte in das Stauende. Dabei hat er sechs weitere Autos ineinander geschoben. Alle Verletzten wurden mit Rettungswagen in umliegende Kliniken gebracht. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von 80.000 Euro. Die Autobahn musste in Richtung Stettin für knapp zwei Stunden voll gesperrt werden.