POLIZEI

Fünf Schwerverletzte bei Unfall auf dem Darß 

Der Fahrer eines Geländewagens ist laut Polizei vermutlich zu schnell durch die „Ellenbogenkurve” auf dem Darß gefahren. Unter den fünf Schwerverletzten sind auch zwei Kinder.
Nordkurier Nordkurier
Bei einem schweren Unfall auf dem Darß wurden mehrere Menschen teils schwer verletzt.
Bei einem schweren Unfall auf dem Darß wurden mehrere Menschen teils schwer verletzt. Polizeiinspektion Stralsund
Prerow.

Bei einem Verkehrsunfall nahe Prerow auf dem Darß (Landkreis Vorpommern-Rügen) sind sechs Menschen verletzt worden, fünf von ihnen schwer.

Ein 55-Jähriger aus Sachsen geriet mit seinem Geländewagen am Donnerstag auf nasser Straße zwischen Wieck a. Darß und Prerow in der sogenannten „Ellenbogenkurve” in den Gegenverkehr und prallte dort mit einem anderen Auto zusammen, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

Fahrer wohl zu schnell

Der Fahrer und zwei zwölfjährige Kinder in dem Geländewagen wurden schwer, die Beifahrerin leicht verletzt, hieß es. Auch die beiden 75 und 73 Jahre alten Insassen des entgegenkommenden Autos aus Niedersachsen seien schwer verletzt worden.

Als Unfallursache vermuten die Ermittler, dass der Geländewagenfahrer zu schnell unterwegs gewesen war. Die Verletzten seien mit zwei Hubschraubern und vier Rettungswagen in Kliniken gebracht worden. Den entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf 30.000 Euro.

Die Landesstraße 21 war während der Unfallaufnahme voll gesperrt. Gegen 13 Uhr war die Straße wieder frei befahrbar.

StadtLandKlassik - Konzert in Prerow

zur Homepage