Die Bundesstraße musste für zwei Stunden voll gesperrt werden.
Die Bundesstraße musste für zwei Stunden voll gesperrt werden. ©-benjaminnolte---stock
Autounfall

Fünf Verletzte bei Unfall auf B106 nach Überholmanöver

Obwohl ein vorausfahrender Wagen bereits zum Überholen angesetzt hatte, scherte ein Autofahrer laut Polizei ebenfalls aus – mit schwerwiegenden Folgen.
dpa
Groß Stieten

Bei einem Unfall auf der Bundesstraße 106 zwischen Schwerin und Wismar sind fünf Menschen verletzt worden, zwei von ihnen schwer. Ein 30-Jähriger habe am Samstagabend mit seinem Wagen das Auto einer 33-Jährigen überholen wollen, obwohl das Fahrzeug vor ihm bereits geblinkt hatte und ebenfalls zu einem Überholvorgang ausgeschert war, wie die Polizei mitteilte.

Lesen Sie auch: Mehrere Verletzte nach Unfall mit vier Autos

Die beiden Wagen berührten sich, wodurch das Auto des 30-Jährigen ins Schleudern geriet und mit einem dritten, vorausfahrenden Wagen zusammenstieß. Die Verletzten wurden in Krankenhäuser gebracht. Die Bundesstraße zwischen den Ortschaften Niendorf und Groß Stieten (Nordwestmecklenburg) war für über zwei Stunden voll gesperrt. Die Polizei leitete gegen den 30-Jährigen ein Strafverfahren ein.

zur Homepage