CORONAVIRUS

▶ Gastronomie in MV muss ab Samstagabend schließen

Als weitere Maßnahme im Kampf gegen das Coronavirus werden in MV ab Samstagabend alle Gaststätten geschlossen. Details sollen noch geklärt werden.
Alle gastronomischen Einrichtungen des Landes müssen ab Samstag, 19 Uhr, dauerhaft schließen.
Alle gastronomischen Einrichtungen des Landes müssen ab Samstag, 19 Uhr, dauerhaft schließen. Peter Klaunzer
Schwerin ·

Die Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern schließt in Zusammenhang mit dem Coronavirus die Gastronomie in Mecklenburg-Vorpommern. Die Einrichtungen dürfen ab Samstag, 18 Uhr, nicht mehr öffnen. Dies habe man nach einer Beratung mit der Tourismuswirtschaft und dem Hotel- und Gaststättenverband beschlossen, so die Staatskanzlei in Schwerin.

Details der Regelung sollen am Samstag in einer Telefonschalte geklärt werden – etwa ob die Möglichkeit zur Mitnahme von Speisen weiter gegeben ist und ob auch Hotels betroffen sind. Lieferungen sollen weiter möglich bleiben, sagte Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) am Freitagabend, Die Erklärung wurde live auf der Facebook-Seite der Staatskanzlei übertragen.

Andere Bundesländer sind bereits noch weiter gegangen, am weitesten Bayern und das Saarland: Dort treten an diesem Samstag Ausgangsbeschränkungen in Kraft, die Bürger dürfen ihre Wohnungen nur noch aus triftigen Gründen verlassen.

Auch Länder wie Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Hessen, Sachsen und Hamburg verschärfen ihren Kurs. Treffen auch kleinerer Gruppen sind vielerorts nun verboten, Restaurants werden für Gäste geschlossen. Kanzlerin Angela Merkel (CDU) will am Sonntag mit den Bundesländern über die weiteren Schritte beraten. Mecklenburg-Vorpommern hat sich für ein abgestimmtes Vorgehen ausgesprochen.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schwerin

zur Homepage