Messer-Angriff
Gedenken an getöteten Rentner in Wittenburg

Nach dem Mord an einem 85-jährigen Rentner in Wittenburg haben die Stadt sowie die evangelische und die katholische Kirchengemeinde zum Gedenken eingeladen.
Nach dem Mord an einem 85-jährigen Rentner in Wittenburg haben die Stadt sowie die evangelische und die katholische Kirchengemeinde zum Gedenken eingeladen.
Axel Heimken

Ein 85-Jähriger ist in seiner Wohnung im Landkreis Ludwigslust-Parchim getötet worden. Verdächtigt wird ein Asylbewerber aus Afghanistan.

Nach dem Mord an einem 85-jährigen Rentner in Wittenburg (Landkreis Ludwigslust-Parchim) haben die Stadt sowie die evangelische und die katholische Kirchengemeinde zum Gedenken eingeladen. In der Bartholomäuskirche soll am Freitagabend ein Gebet mit Kerzen stattfinden. Ein besonderes Licht soll im Gedenken an das Mordopfer entzündet werden.

Der alte Mann war eine Woche zuvor in seinem Bett vermutlich von einem abgelehnten Asylbewerber aus Afghanistan umgebracht worden. Der Tatverdächtige sitzt in Untersuchungshaft. Parallel zu der Veranstaltung in der Kirche hat eine Person aus dem AfD-Umfeld eine Mahnwache in der Kleinstadt angemeldet – wie schon am Montag und Mittwoch dieser Woche.