AUS BÜTZOW ABGEHAUEN

Geflohener Häftling in Österreich geschnappt

Seine Dreistigkeit ist schon ein dickes Ding: Erst flieht ein Gefangener aus dem Bützower Knast, dann stellt er sich in Österreich als potenzieller Käufer für ein Hotel vor und zieht eine Menge Leute über den Tisch. Damit ist jetzt allerdings Schluss.
Der entflohene Häftling hatte in der JVA Bützow eingesessen.
Der entflohene Häftling hatte in der JVA Bützow eingesessen. dpa
Schwerin.

Der Häftling aus Mecklenburg-Vorpommern ist zwei Wochen nach seiner Flucht in Österreich gefasst worden. Der 48-Jährige aus Schleswig-Holstein saß in Bützow wegen Betrugs ein und floh am 4. März während eines Klinikaufenthalts in Rostock.

Am Dienstag wurde er von der Polizei in Strass im Zillertal gefasst, wie das Justizministerium in Schwerin am Freitag mitteilte. Er habe vorgegeben, dort ein Hotel kaufen zu wollen. "Er hat hier eine Show abgezogen", sagte Roland Rainer, Dienstellenleiter Polizeiinspektion Strass. "Er ist rhetorisch nicht unbegabt und hat es gut verstanden, den Leuten etwas vorzugaukeln."

Während der zwei Wochen Flucht soll der 48-Jährige etwa ein Dutzend neue Betrügereien begangen und dabei mehrere hundert Euro Schaden angerichtet haben. Er wurde in die ‎Justizanstalt Innsbruck gebracht. Wann er nach Mecklenburg-Vorpommern zurückkehrt, ist offen.

StadtLandKlassik - Konzert in Schwerin

zur Homepage