SCHLECHTER ZUSTAND

Geld für Fernradwege nicht ausgegeben

Obwohl Touristiker den Zustand der Fernradwege in MV kritisieren, sind 3,9 Millionen der 4 Millionen Euro Landesmittel für deren Erhalt liegen geblieben. Ein „Bürofehler” soll schuld sein.
dpa
Reinberg: Ein Fahrradfahrer auf der Allee zwischen Stralsund und Greifswald, der alten B96.
Reinberg: Ein Fahrradfahrer auf der Allee zwischen Stralsund und Greifswald, der alten B96. Stefan Sauer
Schwerin ·

Trotz Kritik von Touristikern am Zustand der Fernradwege in Mecklenburg-Vorpommern ist im vergangenen Jahr ein großer Teil der Landesmittel für deren Erhalt liegen geblieben.

Von den vier Millionen Euro, die der Landtag für die Jahre 2020 und 2021 zur Verfügung gestellt hat, sind noch knapp 3,9 Millionen vorhanden. Das geht aus einer Mitteilung des Verkehrsministeriums in Schwerin vom Dienstag hervor.

Mehr lesen: Radwege um Neubrandenburg – Lücken werden nicht geschlossen

Kreissprecher spricht von „Bürofehler”

Offenbar gibt es Umsetzungsprobleme in den Kommunen. Von den 1,5 Millionen Euro, die für 2020 zur Verfügung standen, wurden dem Ministerium zufolge zwar gut 1,3 Millionen bewilligt, fristgerecht abgerufen aber nur 143.500 Euro.

Für die Maßnahmen der Landkreise Mecklenburgische Seenplatte und Vorpommern-Rügen sei der Zeitraum auf deren Antrag hin verlängert worden, erklärte eine Sprecherin des Ministeriums. Nordwestmecklenburg habe seine Mittel weder abgerufen noch eine Verlängerung beantragt. Ein Kreissprecher sagte, es habe einen „Bürofehler” gegeben. Das Geld soll nun dieses Jahr verbaut werden.

Mehr lesen: Neuer Radweg an der Peene soll schneller kommen

Ostseeküstenradweg und Radfernweg Berlin-Kopenhagen

Verkehrsminister Christian Pegel (SPD) zufolge sollen die Landesmittel – die liegengebliebenen aus dem Jahr 2020 verfallen nicht – vor allem in den Ostseeküstenradweg und den Radfernweg Berlin-Kopenhagen fließen. „Wir wollen kurzfristig spür- und sichtbare Verbesserungen auf den Teilstücken erzielen, die von besonderer touristische Bedeutung sind und über die es die meisten Beschwerden gibt”, erklärte er. Mehr als 30 Prozent der Touristen kämen zum Radfahren ins Land. MV habe 2200 Kilometer Radfernwege.

Mehr lesen: Herrentagstour mit viel Ärger über fehlende Radwege

Der Geschäftsführer des Landestourismusverbands, Tobias Woitendorf, übte zuletzt Kritik an der Radwege-Infrastruktur in MV. So gebe es den Ostseeküsten-Radweg zwischen Nienhagen und Börgerende nach einem Abbruch der Steilküste nur noch als Provisorium über einen Acker.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schwerin

zur Homepage