BAUGENEHMIGUNG AUFGEHOBEN

Gericht stoppt Bau von Hähnchenmast-Anlage

In einem Dorf bei Teterow sollten pro Jahr 1,5 Millionen Broiler gemästet werden. Ein Richterspruch hat das Vorhaben zunächst auf Eis gelegt.
dpa
In dem Dorf bei Teterow sollten pro Jahr 1,5 Millionen Broiler gemästet werden.
In dem Dorf bei Teterow sollten pro Jahr 1,5 Millionen Broiler gemästet werden. Andreas Gebert
Schwerin.

Das Verwaltungsgericht Schwerin hat den Bau einer Hähnchenmast-Anlage für bis zu 200 000 Tiere in Wattmannshagen (Landkreis Rostock) gestoppt. Die Richter gaben einer Klage der Umweltorganisation BUND gegen das Vorhaben statt und hoben die Baugenehmigung auf. Gegen das Urteil könne beim Oberverwaltungsgericht Greifswald Widerspruch eingelegt werden, sagte am Donnerstag ein Gerichtssprecher in Schwerin.

Um den Bau des Megastalls in der Nähe von Wohnhäusern und einem Altenpflegeheim wird seit 2011 gestritten. In dem Dorf bei Teterow sollten pro Jahr 1,5 Millionen Broiler gemästet werden. Der BUND hatte seine Klage damit begründet, dass der Bau der Mastanlage gegen Rechtsvorschriften verstößt und Umweltbelastungen falsch berechnet wurden.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Kommende Events in Schwerin

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schwerin

zur Homepage