Rede von Björn Höcke

:

AfD-Anhänger und Gegner demonstrieren in Rostock

Der Thüringer Partei- und Fraktionschef der AfD, Björn Höcke, sprach bei der AfD-Kundgebung in Rostock.
Der Thüringer Partei- und Fraktionschef der AfD, Björn Höcke, sprach bei der AfD-Kundgebung in Rostock.
Ralf Hirschberger

In Rostock fanden am Samstag acht Demonstrationen statt. Die Polizei war mit einem Großaufgebot vor Ort, um für mögliche Ausschreitungen gerüstet zu sein.

Unter dem Motto „Für unser Land und unsere Kinder” sind am Samstag Anhänger der AfD auf die Straße gegangen. Nach ersten Angaben der Polizei waren rund 700 Menschen bei der Demo. Nach einer kurzen Kundgebung waren die AfD-Anhänger vom Neuen Markt aus zu einem angekündigten Demonstrationszug durch die Innenstadt angetreten. Nach etwa zwei Kilometern wurde der Zug durch eine Blockade gestoppt, die AfD musste den Weg zum Markt zurück antreten.

 

 

Bei der AfD-Demonstration sprach auch der Thüringer Partei- und Fraktionschef Björn Höcke. Bereits am Nachmittag begannen die Gegendemonstrationen. Trotz des wechselhaften Wetters nahmen laut Polizeiangaben mehr rund 4000 Menschen an den Veranstaltungen teil. Einige Teilnehmer bildeten Sitzblockaden. 

 

Die AfD hatte im Vorfeld 1000 Teilnehmer angemeldet, die Organisatoren von sieben Gegendemonstrationen rechneten zunächst mit rund 2000 Menschen. Gewerkschaften, Parteien und Kirchen haben zum Protest gegen Fremdenhass und zum Bekenntnis für ein friedliches Miteinander aufgerufen. Am Nachmittag fand in der Marienkirche eine interreligiöse Andacht statt, bei der auch Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) sprach. „Mecklenburg-Vorpommern ist ein weltoffenes und freundliches Land. Und das wollen wir auch bleiben”, sagte sie. „Ich bin heute in Rostock, um allen den Rücken zu stärken, die für Demokratie und Vielfalt und gegen Hass und Gewalt eintreten.”

 

 

Die Polizei Rostock wurde bei ihrem Einsatz von Kräften aus ganz Mecklenburg-Vorpommern, von der Bundespolizei sowie von der Polizei Hamburg, Brandenburg, Niedersachsen, Hessen und Sachsen-Anhalt unterstützt. Auch Hubschrauber, mehrere Wasserwerfer und zwei Pferdestaffeln waren vor Ort. Mehrere Straßen in der Innenstadt wurden gesperrt, die Polizei empfahl, den Bereich weiträumig zu umfahren.

Bereits am Freitag hatte eine Gegendemo stattgefunden, bei der sich die Teilnehmer für den Samstag warm laufen” wollten. Die Veranstaltung verlief den Beamten zufolge friedlich. 

Der Artikel wurde mehrfach aktualisiert.

Kommentare (9)

ist ein unsicherer Mensch. Er kann den Blick nicht lange halten und ist oft fahrig. So beschrieb es eine ehemalige Parteigenossin der thüringischen AfD. Vor ihm muss Deutschland keine Angst haben.

... mit Minderwertigkeitskomplexen behaftete Mann, der dieses Land ins Unheil führt.

Wie wäre es mit dem Herrn Maaßen im Rahmen seiner steilen Beförderungskariere?

Herr Maaßen wird nach dem Ausscheiden aus dem Politikbetrieb gleich seine Karriere bei der AfD in Angriff nehmen. Und wird Bundes- oder auch Reichskanzler.

Maaßen ist ein ausgesprochen ruhiger, überlegter und kluger Mann. Er steht nicht gerne in der Öffentlichkeit und lebt mit seiner japanischen Frau lieber im Verborgenen. Deswegen war er auch die Idealbesetzung für den Posten des Verfassungsschutz-Chefs. Trotz seiner hohen Intelligenz ist er als Bundeskanzler ungeeignet.

Björn Höcke vertritt im Gegensatz zu den gesteuerten Linken ein Meinung. Diese scharfe Meinung wurde hinzu immer weiter abgestumpft. Höcke wird von Soros seiner Antifa überwacht. Das geht soweit, das man ein Nachbargrundstück kauft oder anmietet und es für eine Totalüberwachung der ganzen Familie ausnutzt. Früher hat es die Stasi gemacht, heute macht es ein privater Geheimdienst. Da die Etablierten keine Lösungen mehr haben, hat Höcke es leicht neue Wähler zu finden. Auch eine Blockade der AfD wird nichts nützen, das etablierte Betrugsystem ist abgewirtschaftet. Wenn die AfD es nicht schafft werden weitere Parteien für Deutschland folgen, bis Merkels EU endgültig zusammenbricht. Die Alliierten wie Putin und Trump werden das ganze noch von außen weiter befeuern. Es ist vorbei, die Nazi Nummer zieht nicht mehr.

Soros seine Antifa überwacht Höcke? Sind Sie sicher, dass Soros nicht auch Sie überwacht und das Haus nebenan gemeitet hat? Ach übrigend, ich finde Merkels EU im Gegensatz zur AfD richtig gut gelungen.

Es war wirklich ein Häufchen auf dem Neuen Markt. Ein Umstehender bemerkte, dass das also »das Volk« ist. Da muss die »Machtergreifung« wohl noch etwas warten ...

sieht es so aus, also ob von den ca. 210.000 Rostocker gerade einmal 700 Mann bzw. 0,3% der Bevölkerung wirklich eine Veränderung (=Alternative) für dieses Land wollen. Immerhin 4.000 finden alles ganz toll und super in Deutschland, und haben offenbar auch Angst vor einer wie auch immer gearteten Wiederauferstehung des Dritten Reiches. Der Masse des Volkes ist die Frage, ob Demokratie oder Führerstaat besser für unsere Zukunft sind, offensichtlich schnurzpiepegal, Hauptsache nächstes Jahr findet im August wieder eine HanseSail-Party (1 Mio. Besucher) statt mit russischen und schwedischen und amerikanischen Großseglern und ganz viel Musik. So sieht das aus, Leute. Ich selbst finde die Demokratie eigentlich ganz gut, solange Wahlbetrug verhindert werden kann, versteht sich. Aus Geldmangel konnte ich mir heute leider keine Bahn-Fahrkarte nach Rostock (MV-TagesTicket für 26 €) leisten. Hätte mir den AfD-Höcke gern einmal angehört, was er so für Ansichten hat und ob er immer noch so einen Redestil wie einst der Führer drauf hat.