AKTUELLES SCHULJAHR

Gewalt gegen Lehrer an Grundschulen hat sich verdoppelt

Angriffe auf Lehrer in Mecklenburg-Vorpommern haben im aktuellen Schuljahr massiv zugenommen. Die Zahlen sind erschreckend. Denn die meisten Übergriffe geschehen an Grundschulen.
Robin Peters Robin Peters
Der Großteil der Übergriffe geschieht unter den kleinsten Schülern.
Der Großteil der Übergriffe geschieht unter den kleinsten Schülern. Julian Stratenschulte
2
SMS
Neubrandenburg.

Gewalttätige Attacken auf Lehrer haben in Mecklenburg-Vorpommern massiv zugenommen. Das ist das Ergebnis einer Kleinen Anfrage des Landtagsabgeordneten Matthias Manthei der Bürger für Mecklenburg-Vorpommern (BMV) an die Landesregierung.

Im laufenden Schuljahr seien insgesamt 58 Vorfälle gemeldet worden. Vergangenes Schuljahr habe es dagegen nur 41 gegeben. Das Erschreckende: Der Großteil der Übergriffe geschehe unter den kleinsten Schülern. Die Zahl der Angriffe auf Lehrer an Grundschulen habe sich verdoppelt. Hier seien 40 Vorfälle gemeldet worden.

Die angezeigten Fälle werden psychologisch begleitet

Der Mitteilung zufolge würden alle angezeigten Vorfälle psychologisch begleitet werden. Die Zunahme von Gewalt an Schulen ist nicht neu. Lehrer äußerten sich in der Vergangenheit vermehrt über drastische Zustände.

zur Homepage
Unser Sommerhit: Nordkurier digital + gratis Tablet