Auf der L28 lag dieser Baum auf der Straße.
Auf der L28 lag dieser Baum auf der Straße. Eckhard Kruse
Die Feuerwehr musste ausrücken, für Autofahrer ging zwischen Ferdinandshof und Schwichtenberg kurzzeitig nichts mehr
Die Feuerwehr musste ausrücken, für Autofahrer ging zwischen Ferdinandshof und Schwichtenberg kurzzeitig nichts mehr. Eckhard Kruse
Florian Pinkerneil schnitt mit der Säge den Weg freit
Florian Pinkerneil schnitt mit der Säge den Weg freit Eckhard Kruse
Der Wind hatte seine zerstörerische Kraft entfaltet.
Der Wind hatte seine zerstörerische Kraft entfaltet. Eckhard Kruse
Nach mehr als einer Stunde konnte die Straße wieder freigegeben werden.
Nach mehr als einer Stunde konnte die Straße wieder freigegeben werden. Eckhard Kruse
Unwetter

▶ Gewitter schmeißt Bäume um und deckt Dach ab

Einzelne lokale Gewitter entfalteten am Montag im Osten Mecklenburg-Vorpommerns zerstörerische Kraft. Bäume kippten um, auch ein Dach wurde abgetragen.
Ferdinandshof

Vereinzelte heftige Unwetter haben im östlichen Landesteil Mecklenburg-Vorpommerns am Montag für Schäden an Straßen und Gebäuden gesorgt. Wie die Polizei mitteilte, gab es unter anderem eine vorübergehende Straßensperrung der L28 zwischen Ferdinandshof und Schwichtenberg, weil Bäume auf die Fahrbahn gefallen waren.

 

Die Feuerwehr rückte aus, um die Straße wieder freizubekommen. Zu Unfällen sei es jedoch nicht gekommen, auch von möglichen Verletzten war keine Rede.

Dach auf B108 geflogen

Auch etwas weiter westlich müssen einzelne Windhosen jedoch heftig gewütet haben. Die Polizei berichtete von einem Einsatz auf der B108 nördlich von Waren bei Baumgarten. Hier sei das Dach einer Halle eines landwirtschaftlichen Betriebes abgetragen und auf die Straße geweht worden.

Mehr zum Thema: Warnung vor schweren Gewittern

Laut Polizei seien von einer älteren Baracke auf dem Gelände des Betriebes wurden etwa 20 Quadratmeter des Daches heruntergeschleudert worden. Um die Gefahr zu beseitigen, waren 31 Kameraden mit 9 Fahrzeugen der umliegenden Freiwilligen Feuerwehren vor Ort im Einsatz. Die Bundesstraße musste zum Zwecke der Beräumung für rund 20 Minuten voll gesperrt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf 1000 Euro geschätzt. 

zur Homepage