In der Nacht zu Donnerstag muss mit Glatteis gerechnet werden.
In der Nacht zu Donnerstag muss mit Glatteis gerechnet werden. Frank Rumpenhorst
Wetter

Glatteisgefahr in Vorpommern

Das graue Novemberwetter setzt sich auch im Nordosten fort. An der Ostsee weht der Wind frisch und im vorpommerschen Binnenland müssen Autofahrer besonders vorsichtig sein.
dpa
Schwerin

Kalt, nass, windig: Das graue Novemberwetter hat den Nordosten fest im Griff. Nachdem in den vergangenen der erste Schnee gefallen ist, erreichen die Temperaturen am Mittwoch Werte zwischen drei und sechs Grad, wie der Deutsche Wetterdienst mitteilte. In Mecklenburg-Vorpommern wird es wolkig oder stark bewölkt sein. An der Ostsee, von Rügen bis zum Darß, soll es laut DWD einen frischen Südostwind geben, im Rest des Landes eher schwachen bis mäßigen Wind.

Frostnacht erwartet

In der Nacht zu Donnerstag müssen Autofahrer dann vor allem in Vorpommern besonders vorsichtig sein. Laut DWD ist bei -1 Grad leichter Frost erwartet. Da die Meteorologen Sprühregen erwarten, kann sich Glatteis auf den Straßen bilden.

Lesen Sie auch: Das weist auf Glatteis hin

zur Homepage