Von 1994
Greifswalder Mordfall bei "Aktenzeichen XY"

Vor 24 Jahren verschwand Regina Mehling. Später wurde ihre Leiche gefunden. Doch wer ist ihr Mörder?
Vor 24 Jahren verschwand Regina Mehling. Später wurde ihre Leiche gefunden. Doch wer ist ihr Mörder?
Screenshot ZDF / Archiv

Der gewaltsame Tod einer jungen Frau vor fast 24 Jahren in Greifswald beschäftigt weiterhin die Kriminalpolizei. Jetzt wird der Fall im Fernsehen bundesweit ausgestrahlt.

Fast ein Vierteljahrhundert nach dem Mord an einer jungen Frau in Greifswald hoffen die Ermittler jetzt auf neue und entscheidende Hinweise zu dem bislang ungelösten Fall. Am Mittwochabend (31. Januar, 20.15 Uhr) soll er in der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY... ungelöst” ausgestrahlt werden, wie das Polizeipräsidium Neubrandenburg am Dienstag mitteilte.

Am 3. Mai 1994 war die 22 Jahre alte Regina Mehling aus Greifswald als vermisst gemeldet worden, nachdem sie im Bereich des Strandbades Greifswald-Eldena verschwunden war. Am 31. Mai 1994 entdeckten Ermittler ihre Leiche in einer früheren Schweinemastanlage in Eldena. Die Tote lag unter Bauschutt und leeren Futtermitteltüten. Die Polizei geht von einem Tötungsdelikt aus und schließt auch ein Sexualverbrechen nicht aus.

Möglicherweise hat sie ihren Mörder gekannt

Der Täter scheint über die Gewohnheiten des Opfers viel gewusst zu haben, heißt es auf der Internetseite des ZDF zu der Sendung. Möglicherweise habe die junge Frau ihren Mörder gekannt. Die Polizei ermittelt nach eigenen Angaben noch immer zu diesem Fall. Immer wieder würden Zeugen befragt. Auch freiwillige DNA-Proben würden genommen und mit den Tatortspuren verglichen. Die Kripo Anklam sucht weiter nach Personen, die am Tag des Verschwindens der jungen Frau etwas gesehen haben könnten. So gibt es den Angaben zufolge Hinweise auf ein junges Pärchen, das sich am Strand aufgehalten haben soll. Auch ein Mann, der im Bereich der Stallanlagen gesehen wurde, sei noch immer nicht ausfindig gemacht worden.

Der Hund der jungen Frau, ein Husky, wurde einen Tag nach dem Verschwinden der jungen Frau am Eingang des Strandbads aufgegriffen. Zwei Tage später fand man ihr Auto, einen Trabant, in der Greifswalder Innenstadt.

Am Mittwochabend ist von 20 Uhr bis 24 Uhr ein Hinweistelefon unter der Nummer 03971 / 251 4123 geschaltet, wie es weiter hieß. Anschließend nehme die Einsatzleitstelle der Polizei unter der Nummer 0395 / 5582 2224 Hinweise entgegen.