FEUERWEHR

Großbrand auf Remondis-Gelände in Ludwigslust

In der Nacht zu Donnerstag ist in Ludwigslust Müll in Brand geraten. Das Feuer griff rasch um sich, es kann nicht ausgeschlossen werden, dass gesundheitsgefährdende Stoffe freigesetzt wurden.
Das Feuer griff rasch um sich.
Das Feuer griff rasch um sich. Ralf Drefin
Ludwigslust.

In der Nacht zu Donnerstag ist auf dem Gelände des Entsorgungsunternehmens Remondis in Ludwigslust ein Feuer ausgebrochen. Anwohner wurden gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass gesundheitsgefährdende Stoffe freigesetzt wurden, teilte die Polizei am frühen Donnerstagmorgen mit. Die Feuerwehr war mit mehr als 130 Einsatzkräften vor Ort.

Gegen 23.00 Uhr sei das Feuer aus noch ungeklärter Ursache ausgebrochen. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte brannten den Angaben zufolge bereits mehrere Container mit Restmüll sowie gepresste Ballen aus Altpapier und Kunststoff. Das Feuer griff demnach auf zwei Radlader, einen Bagger und einen Lkw über. Es herrsche starker Funkenflug. Das Übergreifen auf benachbarte Firmen, die unter anderem Gasflaschen lagerten, sei verhindert worden.

Nach etwa sechs Stunden hatten mehr als 120 Feuerwehrleute das Großfeuer unter Kontrolle. Menschen wurden nicht verletzt, der Schaden wird auf rund 500.000 Euro geschätzt. Die Brandursache sei noch unklar. Einbruchsspuren seien bisher nicht gefunden worden. Möglich sei eine fahrlässige oder vorsätzliche Brandstiftung oder auch eine Selbstentzündung.

Auf dem Gelände der Firma soll es vor längerer Zeit schon zu einem ähnlichen Feuer gekommen sein, wie es von der Polizei hieß. Die Überwachung der Glutnester und das endgültige Ablöschen werde vermutlich noch den Tag über andauern. Danach soll ein Brandgutachter zum Einsatz kommen.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Ludwigslust

Kommende Events in Ludwigslust (Anzeige)

zur Homepage