Insgesamt waren 100 Beamte an der Groß-Razzia beteiligt. Dabei fanden die Polizisten und Zöllner Beweise, die f&uum
Insgesamt waren 100 Beamte an der Groß-Razzia beteiligt. Dabei fanden die Polizisten und Zöllner Beweise, die für einen Haftbefehl gegen den Hauptverdächtigen ausreichen. NIKOLAS HOFFMANN
Polizei

Große Razzia gegen Drogen-Ring in MV

100 Zoll- und Polizeibeamten waren an der Aktion beteiligt. Es geht um Drogen, Waffen und Bestechung. Gegen einen Verdächtigen wurde Haftbefehl erlassen.
Schwerin

Der Hamburger Zoll und das Landeskriminalamt (LKA) Mecklenburg-Vorpommern haben am Dienstag eine große Razzia gegen eine mutmaßliche Rauschgift-Bande durchgeführt. Insgesamt durchsuchten etwa 100 Beamte der beiden Behörden 15 Wohnt- und Geschäftsadressen in Mecklenburg-Vorpommern und in den Niederlanden.

Lesen Sie mehr: Drogen, Waffen, viel Bargeld – Polizei verhaftet Mann aus Neustrelitz

Die Polizei ermittelt gegen insgesamt fünf Verdächtige. Einer der Beschuldigten steht im Verdacht, Handel mit Grundstoffen, die zur Betäubungsmittelherstellung verwendet werden sollen, und mit Betäubungsmitteln selbst zu betreiben. Konkret wird dem 31-jährigen Deutschen zur Last gelegt, als Vermittler von über 200 Kilogramm Haschisch und fünf Tonnen Apaan aufgetreten zu sein. Apaan ist ein Grundstoff, der zur Herstellung von synthetischen Drogen genutzt wird.

Beamte finden Drogen, Waffen und andere Beweismittel

Darüber hinaus besteht der Verdacht, dass der Beschuldigte sowie weitere Personen ausländische Amtsträger bestochen haben, um Ausweisdokumente einer ausländischen Botschaft zu erlangen.

Im Zuge der Durchsuchungen stellten die Einsatzkräfte elektronische Beweismittel, Geschäftsunterlagen, geringe Mengen Betäubungsmittel und eine Schreckschusswaffe mit zugehöriger Munition sicher.

Das Amtsgericht Rostock hat auf Antrag der Staatsanwaltschaft Rostock Haftbefehl gegen den 31jährigen Hauptbeschuldigten erlassen.

Weiterlesen: Bundespolizisten finden bei Reisenden Drogen im Rucksack

zur Homepage