Kohlendioxid

Grüne fordern gesetzliche Halbierung von CO2-Ausstoß in MV

Mit einem Klimaschutzgesetz kann der CO2-Ausstoß pro Kopf in MV halbiert werden, so der Grünen-Spitzenkandidat für die Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern.
dpa
Harald Terpe und Anne Shepley bilden das Spitzenduo von Bündnis 90/Die Grünen für die Landtagswahl in Mecklenbu
Harald Terpe und Anne Shepley bilden das Spitzenduo von Bündnis 90/Die Grünen für die Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern. Bernd Wüstneck
Schwerin

Die Grünen in Mecklenburg-Vorpommern setzen für die kommenden fünf Jahre ambitionierte Ziele im Klimaschutz. „Wir haben die Chance, in dieser Legislaturperiode unseren CO2-Ausstoß pro Kopf zu halbieren”, sagte ihr Spitzenkandidat für die Landtagswahl, Harald Terpe, bei einer Wahlkundgebung am Mittwoch in Schwerin. Er forderte ein Klimaschutzgesetz für das Land mit verbindlichen CO2-Minderungszielen. „Das möchten wir sofort nach dem Einzug in den Landtag auf den Weg bringen.” Kohlendioxid (CO2) entsteht bei der Verbrennung und gilt als Mitverursacher des Treibhauseffekts auf der Erde.

Trotz zuletzt deutlich gesunkener Umfragewerte haben die Grünen im Nordosten gute Chancen, nach fünf Jahren Pause wieder in den Landtag einzuziehen. Mitte Juli lagen sie im Land bei sieben Prozent. Bei der Wahl 2016 war die Partei knapp an der Fünf-Prozent-Hürde gescheitert.

Mehr lesen: Grüne und Linke fordern Aus für Kohlekraftwerk Rostock bis 2025

Anne Shepley, die zusammen mit Terpe die Grünen in den Wahlkampf führt, beklagte Stagnation beim Ausbau der erneuerbaren Energien. Dabei könne die Branche ein Jobmotor für Mecklenburg-Vorpommern werden. Bisher seien dort 14.000 Jobs entstanden. „Aber die Landesregierung steht beim Ausbau der erneuerbaren Energien auf der Bremse”, sagte Hhepley mit Blick auf die Energiepolitik von SPD und CDU.

Bundesparteichef Robert Habeck, der Gast der Wahlkundgebung war, räumte ein, dass Windkraftanlagen „nicht besonders schön” seien. Sie würden aber gebraucht, um bei der Stromproduktion auf Kohle und Atomkraft verzichten zu können. „Anders wird es nicht funktionieren.”

Die Kundgebung mit rund 300 Teilnehmern in Schwerin war nach Angaben der Grünen der Auftakt für eine Tour der Spitzenkandidaten Shepley und Terpe durch Mecklenburg-Vorpommern. Geplant seien Besuche in Unternehmen, Treffen mit Initiativen und Vereinen sowie Gespräche mit Bürgern, in denen es um die Gestaltung der Zukunft für das Land gehen solle.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schwerin

zur Homepage

Kommentare (22)

nicht ihr kranken weltfremden psychos kommt in den landtag

nämlich die von der AfD, zerlegen ihre Fraktionen überall. Stümper...
Dann doch lieber Umweltschutz.

Wenn dieser Nimmersatt einmal furzt, ist jede Bilanz dahin.

Am besten inhaftieren und anschließend abschieben.

werden,nur die Grünen nicht.Die fragen nicht wer das alles bezahlen muss.Und es zahlt wie immer der Bürger.Es ist doch denen egal Hauptsache erstmal an die Macht.Die haben doch kein Konzept.Wollen die Welt retten,aber die merken nicht das das Klima anderen Ländern am Arsch vorbei geht.Die lachen doch nur noch über Deutschland.Deutschland wird sauber und hinter der Grenze Stinkt es um so mehr.Macht doch mal die Augen auf.

sind uns beim Umweltschutz weit voraus. Die lachen über Meinungen von vorgestern. Deutschland sollte beim Klimaschutz als Industriestaat Vorreiter sein, das wäre auch für die Wirtschaft gut.

Ja welche denn?
Und bitte auch, in welchem Maße sind uns diese Länder voraus?

Oder besser warum geht Umweltschutz überall ohne die höchsten Energiepreise wie D zu haben und sinnlose/zweckUNgebundene "CO2-Steuern"?

Der sogenannte Umweltschutz dient in D doch nur dazu, dass sich der Staat die Taschen füllt.
Ergo das Geld wird nie zweckgebunden verwendet.

Die AfD ist böse und der Strom kommt aus der Steckdose.
Danke für Ihre wahnsinnige Erkenntnis Herr Plys!

haben Sie schon einmal etwas vom Klimaschutz-Index gehört? Nein, Sie werden da von mir nicht viel Lob für das Agieren Deutschlands hören. Was ist gegen sauberere Luft und modernere Technik einzuwenden? Sauberere Technik wurde und wird durch Lobbyismus behindert und verteuert - da könnten wir schon viel weiter und Vorreiter sein.
https://de.wikipedia.org/wiki/Klimaschutz-Index

Deutschlands Anteil am weltweiten CO2-Ausstoß beträgt gerade mal (weniger als) 2 Prozent. Davon entfallen ca. 30 Prozent auf private KfZ. Die restlichen 70 Prozent z.B. auf die Industrie. D. h., wenn man Deutschlands Industrie einschränkt und das Autofahren verbietet erreicht man Nullkommanichts... außer uns in die Steinzeit zu bomben. Wann endlich benutzen Klimahysteriker Zahlen statt Propaganda? Schauen Sie bitte mal auf die Statistik (2019) hier: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/179260/umfrage/die-zehn-groessten-c02-emittenten-weltweit/

in bunte republik deutscheland steigen glaube ich 2035 aus braunkohle und akw aus .....in polen wird ein neues akw gebaut....

das ist doch nur ein weiterer Versuch der PIs, an EU-Gelder zu kommen.
Leicht durchschaubar.

mit Illusionen und Wunschdenken ist keinem Volke geholfen

Die ausführenden Marionetten haben in der Schule sicher von Photosynthese noch nichts gehört!!!! Naja Grüne Logik;-) Gute Nacht

Gesetze halbieren keinerlei CO2-Ausstoß, ob die das begreifen?
So lange es keine umsetzbaren Wege gibt, ist der Vorschlag nichts als Wahlkampf-Getöse.

Obwohl, es gibt Wege... einfach per Gesetz verordnen, dass jeder Haushalt nur noch 50% bei der Heizung erzeugt (Winter wird natürlich per Gesetz abgeschafft), dass alle Haushalte nur noch Strom aus regenerativen Quellen verbrauchen dürfen (soviel ist zwar nicht vorhanden, aber egal)... usw usw.
Sinnlose Gesetze gibt es schon genügend, also warum nicht?

Und nicht vergessen: die industriellen Großerzeuger von CO2-Ausstoß werden natürlich weiterhin überwiegend verschont und dürfen weiterhin mit ihren Verschmutzungsrechten schachern, sorry, der Begriff Verschmutzungsrechte ist zu pervers, nennen wir es Emissionshandel.

Das will ich dann auch, ich biete mein eingespartes CO2 von meiner klimaneutralen Heizungsanlage zum Verkauf. Aber für Bürger gibt es das ja nicht, als Kleinerzeuger ist man ja nur Spielball der grünen politischen Weltbeherrschungs-Fantasien.

Und China kann nicht mehr aufhören zu lachen...

Heute gibt's Strom.
Vielleicht sollte Habeck doch bei Kühen und Schweinen bleiben.
Wir brauchen die Windkraft nur haben wir überhaupt keine Speicher für windstille Tage.
Wir können auch keine Spitzenlasten aufnehmen und kompensieren.
Denn der Wind pustet nicht stärker wenn Terpe und Shepley zeitgleich ihr E-Dreirad in die Ladebuchse stöpseln.

Aber wie sagte der Baerbock :"Das Netz ist der Speicher."

Fordern kann man viel wenn der Tag lang ist.
Aber das ist ja das typische Politikermotto, erst schießen dann fragen.

Energiespeicher kann man bauen, das sollte technischer Standard werden. hier hat Deutschland den Anschluss verpasst. Technisch machbar ist dies schon lange. Man hat sich von den Lobbyisten unsauberer und gefährlicher Energie am Nasenring führen lassen.

und schon wieder völliger Quatsch. Welche Energie wollen Sie speichern? Das müssen Sie erst mal sagen. Egal ob Strom oder Wasserstoff.. alles nicht effizient und dazu noch schädlich für die Umwelt. Oder wollen Sie Strom im Netz speichern wie Frau Barbock mittels Kobold? Populistischer Unfug ist nicht zielführend.

"Argumentieren" von Ihnen. Nein, von "im Netz speichern" habe ich nichts geschrieben. In Zukunft werden wir ohne Verbrennung auskommen und Energie / Strom speichern. Selbst, wenn ich den Klimawandel nicht als Begründung nehme ist dies eine positive, ökologische Entwicklung, die Kräfte der Natur - Wind, Sonne, Wasser usw. - zu nutzen.
https://www.energie-experten.org/erneuerbare-energien/oekostrom/energiespeicher

als Werbung fällt Ihnen nicht ein? Den gläubigen Klimahysterikern ist es egal, auch wenn man ihnen ohne jeglichen Nutzen das Geld aus der Tasche zieht. Es reicht zu glauben... ;-) Es gibt faktisch keinen Energiespeicher, der ohne Netz (Atom- bzw. Kohle) auskommt. Woher also kommt die Energie aus dem Netz? Schaffen Sie sich mal eine Solaranlage an, (ich habe eine) und dann reden wir über Erträge im Winter. Das was Sie da schreiben "In Zukunft...." ist nichts als unwissenschaftliches Blabla.... Zeigen Sie mir einen effektiven Energiespeicher und ich gebe Ihnen sofort recht.

Sehr richtig...

Wir zerstören die Umwelt aber retten das Klima! Oder wie der umstrittene Lauterbach sagt: Wir haben die Kontrolle über das Klima verloren! Erst Montag gelesen, der Golfstrom will nicht mehr golfen, der Jetstream will nicht mehr streamen und es wird Bitterkalt in Deutschland. Da werden wir eine Menge Energie brauchen, nicht nur zum heizen. Der neue IPCC Bericht strotzt vor "könnte", "wahrscheinlich", "nehmen an das", "haben hochgerechnet", "unsere Modelle ergeben", also nichts genaues weiß man nicht. Bis jetzt fand ich die Bürger in MV für Intelligent genug, die Grünen nicht in unsere Regierung zu wählen aber dieses mal bin ich mir nicht sicher, zu stark sind die Ängste, die realen wie eingebildeten.

So ist es ...

Deutschlands Anteil am weltweiten CO2-Ausstoß beträgt gerade mal (weniger als) 2 Prozent. Davon entfallen ca. 30 Prozent auf private KfZ. Die restlichen 70 Prozent z.B. auf die Industrie. D. h., wenn man Deutschlands Industrie einschränkt und das Autofahren verbietet erreicht man Nullkommanichts... außer uns in die Steinzeit zu bomben. Wann endlich benutzen Klimahysteriker Zahlen statt Propaganda? Schauen Sie bitte mal auf die Statistik (2019) hier: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/179260/umfrage/die-zehn-groessten-c02-emittenten-weltweit/