In Vorpommern-Greifswald gilt seit heute bereits wieder die Maskenpflicht an Schulen. Im Nachbarkreis Vorpommern-Rügen er
In Vorpommern-Greifswald gilt seit heute bereits wieder die Maskenpflicht an Schulen. Im Nachbarkreis Vorpommern-Rügen erwartet man, dass dort ab Samstag schärfere Maßnahmen greifen. Matthias Balk
Im ganzen Land wurden am Dienstag 196 Corona-Neuninfektionen gemeldet. 37 davon wurden in Vorpommern-Rügen gemeldet.
Im ganzen Land wurden am Dienstag 196 Corona-Neuninfektionen gemeldet. 37 davon wurden in Vorpommern-Rügen gemeldet. © Tierney - stock.adobe.com
Corona-Neuinfektionen

Sprunghafter Anstieg – Warum die Corona-Zahlen durch die Decke gehen?

Der sprunghafte Anstieg der Corona-Neuinfektionen im Landkreis lässt sich nicht durch einen einzelnen Corona-Ausbruch erklären. Das Gesundheitsamt befürchtet, dass die Zahlen weiter steigen, und bereitet sich auf den Ernstfall vor.
Stralsund

37 Neuinfektionen meldete das Landesgesundheitsamt am Dienstag für den Landkreis Vorpommern-Rügen. Damit schießen die Corona-Zahlen sprunghaft in die Höhe. Doch dieses Mal ist kein einzelnes Ereignis für die neuen Infizierungen verantwortlich, wie es in der Vergangenheit der Fall war. „Etwa 50 Prozent der Neuinfektionen waren vorher als Kontaktpersonen zu bekannten Corona-Fällen angegeben”, erklärt Sandra Lehmann, Pressesprecherin des Landkreises auf Nordkurier-Nachfrage.

[Pinpoll]

Die andere Hälfte seien „normale” Neuinfektionen, die sich irgendwo angesteckt hätten. Ein verbindendes Ereignis wie eine Familienfeier oder ein Corona-Ausbruch in einer Kita kann zum jetzigen Zeitpunkt aber ausgeschlossen werden. „Es hat keinen großen Ausbruch gegeben, die Zahlen steigen überall im Landkreis”, sagt Lehmann. Der Landkreis bereitet sich aufgrund der steigenden Zahlen intensiv auf die Verschärfung der Corona-Maßnahmen vor, wie im Nachbarkreis Vorpommern-Greifswald. „Die Zahlen lassen es vermuten, dass wir bald die Warnstufe gelb erreichen. Wir bereiten alles dafür vor, die weiteren Maßnahmen ab Samstag einführen zu können”, so die Pressesprecherin.

Lesen sie auch: Corona-Inzidenz in MV steigt kräftig an

Warnstufe Gelb gilt in Vorpommern-Greifswald

In Vorpommern-Greifswald ist seit heute die Corona-Ampel bereits auf Gelb gesprungen. Das bedeutet, dass die Maskenpflicht in Schulen ab sofort wieder gilt. Ab Donnerstag herrscht zusätzlich Testpflicht bei körpernahen Dienstleistungen, wie etwa beim Friseur. Auch Innengastronomie kann nur noch mit einem Test besuchte erden. Die Maßnahmen gelten jedoch nicht für bereits Geimpfte oder Genesene. In Vorpommern-Greifswald kam es ebenfalls zu 35 Neuinfektionen. "Weiterhin ist im Bereich Schule das Fallgeschehen besonders dynamisch. Die Ansteckungen resultieren zum überwiegenden Teil aus privaten Kontakten", teilte Landkreispressesprecher achim Froitzheim mit. Auch dort rechnet er mit stetig wachsenden Zahlen.

Weiterlesen: Wer kommt für den Verdienstausfall von Ungeimpften auf?

zur Homepage