Drei Hansa Rostock-Fans sollen einen Familienvater in Bergen auf Rügen belästigt haben. Er war offenbar Fan von Dynamo Dresden. Archiv
Fußball

Hansa-Fans belästigen Familienvater auf Rügen

Ein Urlauber aus Sachsen stand mit seiner Familie auf einem Supermarktparkplatz, als drei Hansa-Fans auf ihn zukamen. Sie beklauten und nötigten den Dynamo Dresden-Fan offenbar.
Bergen

Ein 37-jähriger Sachse ist am Sonnabend in Bergen auf Rügen auf einem Parkplatz von Hansa Rostock-Fans bestohlen und genötigt worden. Wie die Polizei am Montag mitteilte, hätten die drei bislang unbekannten Männer den Mann, der sich mit seiner Lebensgefährtin (39) und seinem 13-jährigen Sohn auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes befand, angesprochen. Einer der Verdächtigen soll daraufhin einen schwarz-gelben Dynamo-Dresden-Schal aus dem Auto des 37-Jährigen gestohlen haben. Außerdem verlangten sie von dem Mann dessen Jacke.

Täterbeschreibung der Polizei

Er weigerte sich aber und verließ mit seiner Familie den Parkplatz. Die drei Tatverdächtigen, allesamt Männer, flüchteten zu Fuß. Sie wurden laut Polizei wie folgt beschrieben:

  • Ein Verdächtiger ist etwa 30 Jahre alt, 1,90 Meter groß und hat eine kräftige Statur. Er trägt einen rötlich blonden Vollbart. Der Mann trug ein blaues Hansa Rostock-Shirt sowie eine kurze Hose. Zudem hatte er ein Tattoo an seinem Bein.
  • Der zweite Mann ist etwa 20 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß und schlank. Er trug sehr kurze Haare (fast eine Glatze), und hatte keinen Bart. Auch er war bekleidet mit einem blauen Hansa Rostock T-Shirt und einer kurzen Hose.
  • Zu dem dritten Mann liegt keine Personenbeschreibung vor.

Polizei sucht Zeugen

Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen des Verdachts der Nötigung und des Diebstahls und sucht nun Zeugen. Wer Hinweise hat, melde sich bei der Polizei in Bergen (Telefonnummer: 03838/8100) oder jeder anderen Polizeidienststelle.

Lesen Sie auch: Offenbar Schlägerei zwischen Hooligans bei Hansa Rostock gegen Bielefeld

zur Homepage